arrow_back
Ein Arzt nimmt einer Patientin mit einem Stäbchen eine Probe ab.
Foto: Shutterstock (Symbolfoto)
Bei 94 weiteren Personen war ein Test auf das Corona-Virus positiv.
Kreis Paderborn

Zwei weitere Corona-Todesfälle, aber Zahl der Infizierten im Kreis Paderborn sinkt

Freitag, 13. November 2020 von Franz Purucker

Zunächst die gute Nachricht: Die Zahl der aktuell Infizierten im Kreis Paderborn ist nun wieder leicht gesunken auf 875 Menschen. Zwar gibt es 94 Neuinfektionen, allerdings gelten auch 143 Corona-Erkrankte als genesen. Die schlechte Nachricht: Zwei weitere Todesfälle sind zu beklagen.

Ein 85-Jähriger und ein 90-Jähriger, beide wohnhaft in Bad Lippspringe, sind in Zusammenhang mit einer COVID-19-Infektion verstorben. Auffällig ist weiterhin, dass die Zahl der Corona-Toten im Kreis Paderborn mit nun 53 vergleichsweise hoch ist – mehr dazu in unserem Beitrag hier.

Anzeige

Betroffen ist weiterhin am stärksten Paderborn mit 395 aktiven Fällen, gefolgt Delbrück (142), Salzkotten (66), Bad Lippspringe (62), Borchen (58), Büren (43), Hövelhof (36), Bad Wünnenberg (31), Altenbeken (24), Lichtenau (18). Das Landeszentrum für Gesundheit weist für den Zeitraum 6. bis 12. November eine 7-Tages-Inzidenz von 141,0 aus (Vortag 137,7). Die 7-Tages-Inzidenz ist die Anzahl der Neuinfektionen innerhalb einer Woche, umgerechnet auf 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner.

Die Neuinfektionen haben weiterhin auch einen großen Einfluss auf Betreuungseinrichtungen: In 28 Schulen und acht Kindergärten (+1) sind einzelne Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler, Erziehende sowie Kindergartenkinder positiv getestet worden.

Anzeige

Keine der betroffenen Schulen ist geschlossen, je nach Risikoeinschätzung durch das Gesundheitsamt auf Basis der Richtlinien des Robert Koch-Instituts wurden einzelne Klassen, Lerngruppen, Jahrgangsstufen und Kindergartengruppen unter Quarantäne gestellt. Zwei Kindertageseinrichtungen sind komplett geschlossen worden.

26 Corona-Patientenwerden zurzeit im Krankenhaus behandelt, von denen neunintensivmedizinisch behandelt werden müssen. 4.024 Menschen (+337) befinden sich im vom Paderborner Kreisgesundheitsamt angeordneter Quarantäne.

AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail