arrow_back
Foto: Shutterstock (Symbolfoto)
NR-Land

Zwei neue Corona-Todesfälle in Paderborn und 27 Neuinfektionen, 29 neue Fälle im Kreis Soest

Mittwoch, 28. Oktober 2020 von Franz Purucker

Im Kreis Paderborn müssen zwei weitere Todesfälle beklagt werden: Zwei 83-Jährige sind in Zusammenhang mit einer COVID-19-Infektion verstorben. Die Zahl der Corona-Neuinfektionen steigt weiter: 27 neue COVID-19- Fälle wurden dem Paderborner Kreisgesundheitsamt übermittelt. Im Kreis Soest wurden 29 neue Fälle gemeldet.

Die Lage bleibt in beiden Kreisen angespannt. Im Kreis Paderborn sind aktuell 275 Menschen mit dem Virus infiziert und im Kreis Soest 196.

Anzeige

Die Lage im Kreis Paderborn

Betroffen ist weiterhin Paderborn mit 109 aktiven Fällen, gefolgt von Bad Lippspringe (66), Delbrück (33), Bad Wünnenberg (19), Lichtenau (16), Hövelhof (11), Borchen (6), Büren (6), Salzkotten (5), Altenbeken (4). Die 7-Tages-Inzidenz steigt auf 60,7.

12 Corona-Patienten werden zurzeit im Krankenhaus behandelt, von denen keiner intensivmedizinisch behandelt werden muss. 824 (Vortag: 751) Menschen befinden sich im vom Paderborner Kreisgesundheitsamt angeordneter Quarantäne.

Anzeige

Lage im Kreis Soest

Im Kreis Soest gibt 29 neue Corona-Fälle und zwar in Geseke (1), Lippstadt (11), Rüthen (2), Soest (3), Warstein (6), Werl (2) und Wickede (Ruhr) (4). Am stärksten betroffen ist Lippstadt mit 68 Fällen, gefolgt von Soest (32), Werl (25), Wickede (13)  und Warstein (14). 

14 Personen müssen derzeit stationär behandelt werden, davon sechs auf der Intensivstation. Der Inzidenzwert im Kreis Soest steigt auf 43,4. Erst ab 50 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen gilt eine Region als Risikogebiet. Dies ist im Kreis Soest also als einziger Kreis in ganz NRW weiterhin nicht der Fall.

AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail