arrow_back
Foto: Symbolfoto Pixabay
NR-Land

Zwei neue Corona-Fälle in Hövelhof: Zwei Schulklassen bleiben zu Hause

Sonntag, 16. August 2020 von NR Redaktion

Das Thema der Woche in der Neuen Regionalen in dieser Woche, wo es um die Folgen eines Covid19-Falls in einer Kita oder Schule dreht, hätte gar nicht aktueller sein können: Wie die Neue Westfälische berichtet, müssen in Hövelhof zwei Schulklassen zu Hause bleiben.

Wie die Zeitung schreibt, haben sich zwei Kinder der Klassen 3b und 3d der Kirchschule, die größte Schule des Ortes, auf engem Wohnraum mit zwei Corona-Infizierten befunden. Am Montag sollen die Kinder getestet werden und das Ergebnis noch am gleichen Tag feststehen.

Anzeige

Die Schulschließung ist laut NW nötig gewesen, da die Schüler im Unterricht keine Masken tragen, zitiert das Blatt den Hövelhofer Bürgermeister. Auf der Website der Schule wird inzwischen darauf hingewiesen, dass es am Montag keine OGS-Betreuung für die 3. Klassen geben wird.

Unterdessen steigt die Zahl der Corona-Fälle um zwei Hövelhofer, sinkt aber gleichzeitig, weil zehn Personen genesen sind. Damit sind im Kreis Paderborn aktuell 33 Personen mit dem Virus infiziert.

Anzeige

Unterm Strich sinkt deshalb die Zahl der aktiven Fälle um acht gegenüber dem Vortag. Betroffen ist weiterhin vor allem Paderborn mit jetzt 17 aktuell Infizierten, weitere aktive Fälle in Borchen (5), Delbrück (5), Hövelhof (3), Bad Wünnenberg (2), Salzkotten (1). In Altenbeken, Bad Lippspringe, Büren und Lichtenau ist derzeit niemand infiziert.

In einer vorherigen Version dieses Artikel hatten wir berichtet, dass die Schüler der beiden Klassen sich in Quarantäne befinden würden. Dies stellte sich bei der Nachrecherche als falsch heraus. Wir bitten diesen Fehler zu entschuldigen.

AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail