arrow_back
Ein Streifenwagen der Polizei,
NR-Land

Zeuge entdeckt beschädigten Focus im Feld, aber ohne Fahrer

Dienstag, 29. Juni 2021 von NR Redaktion

Zeugen meldeten am frühen Montagmorgen, 28. Juni, gegen 04.50 Uhr einen Alleinunfall auf der Straße Jüdendamm in Delbrück. Dort stehe ein einen stark beschädigten Ford Focus in einem angrenzenden Feld, in dem sich jedoch keine Personen mehr befanden. Die Polizei suchte den Fahrer, der auch gefunden wurde und gleich mehrere Straftaten zugab.

Zunächst wurde der Unfallort, der sich etwa 500 Meter hinter dem Ortsausgang Delbrück in Fahrtrichtung Lippling befindet, aufgesucht. Die am Fahrzeug und an der Unfallstelle selbst vorgefundenen Spuren ließen die Erkenntnis zu, dass der Fahrer des Fords den Jüdendamm in Fahrtrichtung Delbrück befahren hatte und vermutlich nach Ausgang einer Rechtskurve links von der Fahrbahn abgekommen, im Straßengraben aufgeschlagen und anschließend im angrenzenden Feld zum Stehen gekommen sein.

Anzeige

Dabei wurde der Fahrer offensichtlich verletzt. Anschließend entfernte er sich von der Unfallstelle. Neben der Aufnahme des Verkehrsunfalls leiteten dann die eingesetzten Polizeibeamten Maßnahmen zur Ermittlung des Fahrers ein.

Kurze Zeit nach dem Unfall trafen die Polizeibeamten in der Nähe des Unfallorts auf den 18-jährigen Halter des Wagens. Dieser war verletzt, seine Bekleidung wies Schmutz und Erdanhaftungen auf. Weiterhin führte er den Fahrzeugschlüssel des Ford Focus mit sich, was den Schluss nahelegte, dass es sich bei dem 18-Jährigen auch um den Unfallflüchtigen handelte. Dieses räumte er später auch ein.

Anzeige

Ein an Ort und Stelle durchgeführter Alkoholtest verlief positiv. Weiterhin räumte der 18-Jährige ein, Betäubungsmittel konsumiert zu haben. Daraufhin wurde der junge Mann zwecks Entnahme einer Blutprobe zur Polizeiwache Paderborn gebracht. Weiterhin ermittelten die Polizeibeamten, dass der Mann nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist.

Da der Beschuldigte aktuell keinen festen Wohnsitz in Deutschland hat, wurde nach Rücksprache mit der zuständigen Staatsanwaltschaft Paderborn eine Sicherheitsleistung erhoben. Gegen den 18-Jährigen, der die Tat zugab, wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr, Unfallflucht sowie Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.

AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail