arrow_back
Foto: Hans Büttner
Organisatoren, Unterstützer und Sponsoren drehen gemeinsam ein großes Rad bei Büren on Wheels: Bürgermeister Burkhard Schwuchow, Dirk Kleeschulte, Patrick Pelkmann (Volksbank), Torsten Hieke (Radhaus Büren), Matthias Ebnet und Patrick Dietz (beide Marktkauf Hesse), Markus Schulte (Elektro Lüke) und Simon Bavinck (Driver Center) freuen sich auf ordentlich Action und viele Besucher am nächsten Sonntag, 29. Mai.
Büren

Wow BOW! Ein Gewerbegebiet dreht voll am Rad

Sonntag, 22. Mai 2022 von Heike Tebbe

Im Gewerbegebiet Fürstenberger Straße ist am nächsten Sonntag Showtime. Da fällt ein Auto vom Kran und eine Hütte brennt, ein Hubschrauber hebt ab und die Hundestaffel der Polizei ist im Einsatz. Eine Meile voller Musik – Spiel und Action an allen Ecken – offene Geschäfte – 15 Hüpfburgen in allen Varianten und gleich zwei große Bimmelbahnen, welche die Besucher von einer Attraktion zu anderen bringen:  Büren on Wheels – kurz BOW – ist ein Fest der Highlights und Superlative.

Unter Regie der Bürener Agentur ProjectPartner Dirk Kleeschulte starten die Gewerbebetriebe und Geschäftsleute am 29. Mai zum dritten Mal ihr Fest. 80 Unternehmen sind es diesmal – ein Drittel mehr als beim letzten BOW vor fünf Jahren. „Wir wollen uns präsentieren und dabei gleichzeitig was für Büren machen“, sagt Dirk Kleeschulte mit Blick auf den starken Zusammenhalt der Geschäftsleute.

Anzeige

Coronabedingt konnte der Drei-Jahres-Rhythmus des Events nicht eingehalten werden, aber dafür soll es diesmal besonders toll und besonders voll werden: Dirk Kleeschulte rechnet mit 10.000 Besuchern aus der ganzen Umgebung, wenn das Wetter mitspielt, sogar noch mehr. Fünf Aktionsbereiche – und alle drehen am Rad

Die unzähligen Aktionen und Programmpunkte ziehen sich auf einer rund 1,5 Kilometer langen „Festmeile“ über die Fürstenberger Straße und die Werkstraße. Damit die Besucher sich besser orientieren können, ist das komplette Veranstaltungsgelände aufgeteilt in fünf Aktionsbereiche mit unterschiedlichen Schwerpunkten (s. Plan in der NR-Printausgabe vom 22. Mai oder online unter www.bow-fest.de). 

Anzeige

Allen Bereichen gemeinsam: Irgendwer dreht immer an irgendeinem Rad: nagelneue und historische Autos, Wohnmobile und Faltcaravans,  Bimmelbahn, Glücksräder, Segways und Karts – Büren on Wheels eben.

Zusätzlich zum Rahmenprogramm öffnen viele Betriebe ihre Türen zu BOW. Dort findet man auch Unterschlupf, wenn mal ein Regenschauer kommen sollte. Diese so genannten Regenpoints sind im Plan extra gekennzeichnet und eine Konsequenz aus dem verregneten BOW 2017. 

Ebenfalls eine Weiterentwicklung der vergangenen beiden BOW-Feste ist der bewachte Fahrrad-Parkplatz an der Werkstraße (Bereich A). Kleines Schmankerl: Alle, die mit dem Rad kommen, erhalten ein kleines Präsent.

Aktuelle Infos: www.bow-fest.de, @bueren.on.wheels

Anzeige
AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail