arrow_back
Zwei Wahlplakate in einer Straße an denen ein Auto vorbeifährt
NR-Land

Wo die fleißigsten Wähler im NR-Land wohnen

Sonntag, 6. September 2020 von NR Redaktion

Die höchste Wahlbeteiligung im NR-Land schafft die kleine Ortschaft Eickhoff in Büren. Zur Kommunalwahl 2014 gaben dort 87 Prozent ihre Stimme ab, zur Europawahl im vergangenen Jahr immerhin 82 Prozent.

Zum Vergleich: Bundesweit waren es 51 Prozent. Die meisten Stimmen in Eickhoff gingen an die CDU – die zur Kommunalwahl 2014 fast alle Direktmandate in allen NR-Land-Städten holte.

Anzeige

Auch in Barkhausen ist die Wahlbeteiligung hoch, lag zur Kommunal 2014 bei 77 Prozent und zur Europawahl bei 72 Prozent.

Vier Direktmandate konnte zur letzten Kommunalwahl die SPD in Büren gewinnen, darunter in den Ortsteilen Weine und Steinhausen

Anzeige

Auch die kleine Ortschaft Elisenhof, Teil von Bad Wünnenberg und ein Ort mit 87 Wahlberechtigten (2014), schaffte 75 Prozent Wahlbeteiligung zur Kommunalwahl 2014 – davon 80 Prozent für die CDU. Zur Europawahl gaben 71 Prozent ihre Stimme ab. Zur Kommunalwahl gingen in Bad Wünnenberg alle Direktmandate an die CDU.

In Salzkotten sind die Wähler in Verlar am fleißigsten: 2014 wählten 73 Prozent der Wahlberechtigten, zur Europawahl 59 Prozent. In der Kommunalwahl gingen auch hier alle Direktmandate an die CDU.

Die Geseker Wähler sind am stärksten am Heimathaus Mönninghausen (67 Prozent zur Kommunalwahl und 57 Prozent zur Europawahl). Zur Kommunalwahl errang die SPD zwei Direktmandate – an der Grundschule Störmede und an der Bonhoeffer-Realschule – beide jedoch sehr knapp.

AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail
Anzeige
×