arrow_back
Tönnies Corona-Test bei Mitarbeitern
Foto: Tönnies / PR
Für den Test wird ein Abstrich im Rachenraum genommen, wie hier bei der Firma Tönnies in Rheda-Wiedenbrück.
NR-Land

Wo bekommen Lehrer, Kita-Mitarbeiter und Reiserückkehrer jetzt eine Corona-Test?

Mittwoch, 12. August 2020 von NR Redaktion

Wer aus einem Risikogebiet nach Deutschland kommt muss es tun, wer aus dem Ausland einreist oder mit Kindern arbeitet – also Kita-Erzieher oder Lehrer ist – kann es tun – sich kostenfrei auf Corona testen lassen. Doch wo lässt man diesen Test machen?

Reiserückkehrer haben an Flughäfen, ausgewählten Bahnhöfen und teilweise an Autobahnen die Möglichkeit, einen Abstrich machen zu lassen. Kleinere Airports und Bahnhöfe bieten diese Option aber nicht an.

Anzeige

Grundsätzlich ist der Hausarzt für den Test der erste Anlaufpunkt. Aber: Nicht alle Ärzte bieten einen Test an. Also beginnt nun die Suche nach einem Arzt, der den Abstrich abnimmt. Nun kommt Hilfe.

Der Ärzteverbund Südwestfalen hat in Kooperation mit der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) und den Gesundheitsämtern in der Region die Internetseite www.coronatestpraxis.de eingerichtet, über die Bürger nach Ärzten in ihrer Region suchen können, die Coronatests durchführen. Nach Eingabe der eigenen Adresse oder eines Standorts werden die nächstgelegenen Praxen angezeigt.

„Auf diese Weise haben die Patienten die Möglichkeit, schnell, unkompliziert und jederzeit den nächstgelegenen Arzt zu finden, der Testungen für die entsprechenden Personengruppen in seiner Praxis anbietet“, erklärt Stefan Spieren, Hausarzt und Vorstandsvorsitzender des Ärzteverbunds Südwestfalen.

Interesse an Corona-Test ist riesig

Innerhalb der ersten sechs Stunden nach Veröffentlichung am frühen Dienstagabend wurde die Seite bereits über 52.000 Mal angeklickt. „Das zeigt uns, wie hoch der Informationsbedarf in der Bevölkerung ist. Bei allen Verwirrungen, die es leider teilweise bezüglich der Testungen und Regelungen in den letzten Wochen gab, ist dieses Online-Verzeichnis ein echter Gewinn für die Ärzte und die Bürger. Durch die Möglichkeit der digitalen Suche nach testenden Ärzten werden auch die Praxen entlastet“, so Spieren.

Um ein optimales Funktionieren der Internetseite zu gewährleisten, wurde bereits am Dienstag auf eine schnellere Serverstruktur gewechselt.  „Knapp 1.300 westfälisch-lippische Ärzte haben sich nach einer KVWL-Umfrage gemeldet und sich bereit erklärt, Corona-Tests für Reiserückkehrer und Schul- und Kitamitarbeiter durchzuführen. Die Ärzte machen dies freiwillig“, so Dr. Dirk Spelmeyer, Vor-standsvorsitzender der KVWL.

 Wichtig ist in jedem Fall die vorherige telefonische Kontaktaufnahme. Eine Terminabsprache soll unter anderem einer zu starken Belastung der Praxen entgegen wirken. In den gelisteten Praxen sind kostenlose Corona-Tests möglich für die anspruchsberechtigten Personengruppen wie beispielsweise Reiserückkehrer innerhalb von 72 Stunden nach der Einreise oder Beschäftigte in Schulen / Kita / Kindertagespflege / Gemeinschaftseinrichtungen.

Das Verzeichnis unter www.corontestpraxis.de kann erweitert werden, der Ärzteverbund Südwestfalen bietet dies auch den anderen Kassenärztlichen Vereinigungen an. Eine Kontaktaufnahme kann über coronatestpraxis@aerzteverbund-suedwestfalen.de erfolgen.

AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail