arrow_back
Foto: Bundesministerium der Gesundheit
2019 lässt sich Bundesgesundheitsminister Jens Spahn in Kenia zeigen, wie die Software Sormas zur Eindämmung von Seuchen funktioniert. In Deutschland soll diese im Kampf gegen Corona genutzt werden, aber nur 111 der 375 Gesundheitsämter verwenden diese - die Kreise Paderborn und Soest sind nicht darunter.
Thema der Woche

Wie digital arbeiten unsere Gesundheitsämter?

Sonntag, 21. Februar 2021 von Franz Purucker

In vielen Gesundheitsämtern rattert noch immer das Faxgerät, und das hunderte Male täglich. Die Daten müssen dann von Mitarbeitern von Hand in den Computer eingegeben werden – mit gravierenden Folgen, wie es Bundeskanzlerin Angela Merkel schon im Januar in der Pressekonferenz erklärt hat: „Wir können die Kontakte nicht nachverfolgen, weil wir Sormas nicht haben.“

Sormas ist ein Management-Programm, um Infektionen und Kontaktpersonen nachzuvollziehen und zu überwachen.
Während die Gesundheitsämter in Deutschland teilweise mit Excel und Faxen die Informationen zu Infektionen hin und her schicken, wird in weiten Teilen Afrikas, in Frankreich und in der Schweiz bereits komplett digital mit Sormas gearbeitet.

Anzeige

Die Computer-Software wurde schon 2014 vom Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung entwickelt, um den Ebola-Ausbruch in Westafrika zu bekämpfen. Das Tool braucht wenig Systemressourcen und ist kostenfrei mit deutschem Steuergeld entwickelt worden.

In Ländern wie Nigeria, Ghana oder den Fiji-Inseln verwenden alle Gesundheitsämter sowie Krankenhäuser und Labore Sormas. Und in Deutschland? Hier gibt es weiterhin einen Flickenteppich, weil die Gesundheitsämter bei den Kreisen angesiedelt sind und jeder Landrat selbst entscheiden kann, wie er sein Gesundheitsamt ausstattet. Weder der Bund noch das Land können die Einführung einfordern.

Anzeige

Auch im NR-Land nutzt bislang keines der beiden Gesundheitsämter, die jeweils bei den Kreisverwaltungen in Paderborn und Soest angesiedelt sind, das System. Stattdessen wurde an eigenen Lösungen gebastelt.

Wie digital die Gesundheitsämter in Paderborn und Soest arbeiten, warum Sormas dort noch nicht installiert ist und wie viele Infektionen aktuell nachvollzogen werden können, lesen Sie auf der nächsten Seite.

Nächste Seite
AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail
Anzeige
×