arrow_back
Foto: Hundbrax
Die Paderborner YouTuber von Hundbrax sind Kooperationspartner der Sonderausstellung „Stein auf Stein“ und zeigen ihr Modell des Paderborner Doms.
NR-Land

Wenn Millionen Klemmbausteine zum Kölner Dom werden

Samstag, 9. Juli 2022 von Heike Tebbe

1,8 Millionen Steine, sechs Monate Bauzeit: Der Würzburger Dom ist der Spitzenreiter in Sachen Steinmenge bei der außergewöhnlichen Sonderausstellung, die gerade im LWL-Museum in der Kaiserpfalz in Paderborn angelaufen ist. Bis zum 25. September sind dort bedeutende europäische Kathedralen, wie Notre Dame de Paris,  das Ulmer Münster, die Frauenkirche in Dresden und der Kölner Dom, aus Lego aufgebaut. In einem Begleitprogramm erläutern Modellbauer aus ganz Deutschland, welche Tricks es beim Aufbau der detailgetreuen Bauwerke gibt.

Bis zu drei Meter sind die elf Modellkirchen groß. „Gute Planung, exakte Bauausführung und Liebe zum Detail waren nötig und das verbindet die mittelalterlichen Bauwerke mit den hier gezeigten Lego-Kirchen“, sagt Prof. Dr. Michael Rind, Chefarchäologe des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL).

Anzeige

An  jedem Modell gibt es etwas zu entdecken: Sei es die Uhr am Paderborner Dom mit originalgetreuem Aufdruck, der Kreuzgang im Würzburger Dom oder die Figuren der Königsgalerie von Notre Dame, die – man lese und staune – in Harry-Potter-Bausätzen der Firma Lego gefunden wurden.

Aus ganz Deutschland reisten die Modelle berühmter europäischer Großkirchen nach Paderborn. Oft mussten ganze Modelle oder zumindest Teile vor Ort neu aufgebaut werden. Nichts ist geklebt, alles Stein auf Stein gesteckt und deshalb besonders fragil – gerade Türme und Dächer.

Anzeige

In manchen Fällen gelang es den Modellbauern, die Statik des Originals eins zu eins zu übernehmen, so dass ein Modell wie der Kölner Dom mit einem Gewicht von über 300 Kilogramm sich selbst trägt und auch ein Innenausbau noch möglich war. 

Wie viel Kreativität und Handarbeit hinter jedem der Modelle steckt, dokumentieren die Filme der YouTuber von Hundbrax, die auch in der Ausstellung zu sehen sind. Neben Making-Of-Videos sind es vor allem ihre Brick-Filme, die weltweit millionenfach angeklickt werden. Denn die Paderborner bauen nicht nur, sie erzählen ganze Geschichten, wie den Untergang der Titanic, mit Hilfe ausgefeilter Lego-Kulissen Bild für Bild in Stop-Motion-Filmen nach. 

Umfangreiches Begleitprogramm

Welche Tricks die Modellbauerinnen anwenden, um maßstabgetreue Modelle zu erstellen, verraten Hundbrax und andere Modellbauer in Vorträgen und Workshops. Teilnehmende haben Gelegenheit, eigene Brick-Filme zu erstellen und lernen die Grundlagen der Stop-Motion-Filmtechnik kennen.

• Infos & Programm:

Anzeige

www.lwl-kaiserpfalz-paderborn.de

Facebook & Instagram

AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail