arrow_back
Foto: VdF/Ralph Meyer
Kreisbrandmeister Elmar Keuter (r.) und sein Stellvertreter Christoph Müller (l.) haben die Feuerwehren im Kreis auf Einsätze im Zusammenhang mit dem Orkantief "Sabine" vorbereitet.
NR-Land

Sturmtief: Welche Schulen geöffnet haben und wie sich die Feuerwehr vorbereitet

Sonntag, 9. Februar 2020 von Franz Purucker

Ab Sonntagabend erwarten Metereologen schwere Unwetter und vor allem Sturm in der Region. Das Schulministerium hatte bereits mitgeteilt, dass die Eltern selbst entscheiden können, ob sie ihr Kind zur Schule schicken. Inzwischen haben alle fünf Städte im NR-Land reagiert.

2.600 Feuerwehrleute bereiten sich im Kreis Paderborn auf den Sturm vor. Die volle Wucht des Sturms erwarten Kreisbrandmeister Elmar Keuter und sein Stellvertreter Christoph Müller in den Abendstunden des Sonntags und in der Nacht zu Montag.

Anzeige

Angekündigt sind bis jetzt schwere Sturmböen aus Südwest bis West mit Windstärken zwischen 10 und 11 in der Spitze. In den freien Berglagen besteht auch die Gefahr von Orkanböen der Stärke 12. Begleitet wird das Orkantief von ergiebigem Dauerregen. Falls diese Windstärken tatsächlich eintreten, rechnen Keuter und Müller mit zahlreichen umstürzenden Bäumen und gesperrten Straßen. Da in den meisten Fällen die Schäden aus Sicherheitsgründen erst nach Abflauen des Sturms beseitigt werden können, muss auch am Montagmorgen mit erheblichen Verkehrsbehinderungen gerechnet werden.

Feuerwehren sind sturmerprobt

Durch sie Orkane „Kyrill“ und „Friederike“ in den Jahren 2007 und 2018 sind die Feuerwehren im Kreis sturmerprobt. Alle Wehrführer im Kreis und die einzelnen Einheiten sind bereits vorgewarnt. In den Kommunen richten die Wehren in einem zentralen Gerätehaus eine Örtliche Einsatzleitung (ÖEL) ein. Zwar wird auch die Leitstelle in Büren-Ahden personell verstärkt, doch bei einer Vielzahl von Einsatzstellen wären die Disponenten mit der kompletten Einsatzbearbeitung überfordert.

In diesem Fall würden die einzelnen Einsatzorte von der Leitstelle an die ÖEL übermittelt, die die Meldungen sichten, gewichten und koordinieren. Je nach Priorität – Vorrang haben stets akute Gefahrenstellen oder Einsatzlagen, bei denen Menschen in Gefahr sind – werden die Einsatzstellen dann von den örtlichen Kräften in Eigenregie abgearbeitet. Auch die Fernmeldebetriebsstelle in der Kreisfeuerwehrzentrale sowie die Informations- und Kommunikationseinheiten im Kreis sind bereits für eine solche Schadenslage gewappnet.

Parallel zur Arbeit der ÖEL koordiniert der Kreisbrandmeister vom Stabsraum in der Kreisfeuerwehrzentrale die überörtlichen Einsätze und legt Gefahrenschwerpunkte fest. Je nach Schwere der Schäden und Umfang der Einsätze fällt er in Absprache mit Landrat Manfred Müller fest, ob die Kreiseinsatzleitung und der Krisenstab einberufen werden müssen oder die Führungsunterstützung durch die Koordinierungsgruppe ausreicht.

Delbrück: Alle Schulen geschlossen

Die Stadt Delbrück erkläre bereits am Freitagnachmittag, dass der Unterricht in allen städtischen Schulen ausfällt. Eine Notbetreuung wird aber sichergestellt. Die Kindergärten sind ganz regulär geöffnet.

Kreis Paderborn: Unterricht abgesagt

Der Kreis Paderborn hat entschieden, dass sämtliche Schulen in Trägerschaft des Kreises geschlossen bleiben. Dies betrifft das Berufskolleg in Schloß Neuhaus, Richard-von-Weizsäcker-Berufskolleg, Ludwig-Erhard-Berufskolleg, Helene-Weber-Berufskolleg,Gregor-Mendel-Berufskolleg, die Astrid-Lindgren-Schule, die Hermann-Schmidt-Schule sowie die Erich Kästner-Schule.

Kreis Soest: Schule fällt aus

An den drei Berufskollegs des Kreises Soest (Börde-, Lippe- und Hubertus-Schwartz-Berufskolleg) und den sechs Förderschulen (Clarenbach-, Bodelschwingh, Don-Bosco, Linden-,Jacob-Grimm- und Peter-Härtling-Schule) findet kein Unterricht statt. Sollten dennoch Schülerinnen und Schüler die Schulen aufsuchen, so wird eine Betreuung bis zum Abklingen des Sturmtiefs angeboten.

Stadt Paderborn: Schulen entscheiden selbst

In der Stadt Paderborn steht es den Schulen selbst frei zu öffnen. Eine Reihe von Paderborner Schulleitungen haben dementsprechend in ihrer Kompetenz entschieden, den Unterricht ausfallen zu lassen. Dies sind alle Gesamtschulen der Stadt, die innerstädtischen Gymnasien und eine kleine Anzahl der Grundschulen. Auch die Realschule in der Südstadt und die Förderschule Sertürner bleiben geschlossen. Die genauen Informationen seien auf den jeweiligen Homepages der Schulen abzurufen. Die Paderborner Stadtverwaltung bittet, die Kinder über die entsprechende Service-Hotline der Stadt unter 05251-882266 abzumelden, oder gegebenenfalls per E-Mail bei ihrer Schule direkt.

Büren: Schulen und Kitas sind geöffnet

Die Stadt Büren teilte am Samstagnachmittag mit, dass die Entscheidung über eine mögliche Schulschließung am Sonntagnachmittag fallen soll (NRplus wird berichten). Inzwischen gibt es dazu eine Entscheidung: „„Um weiterhin eine verlässliche Betreuung zu gewährleisten,bleiben die Kindertageseinrichtungen und städtischen Schulen im Bürener Stadtgebiet geöffnet“, betont Manuel Krenz als Abteilungsleiter Bürgerdienste. „Eltern bestimmen selbst, ob der Schulweg für ihre Kinder zumutbar und sicher ist. Bei extremen Wetterlagen können sie entscheiden, ihr Kind nicht zur Schule zu schicken.“ Informationen über mögliche Regelungen der Schulen in anderen Trägerschaften sind auf den jeweiligen Internetseiten zu finden.

Salzkotten: Kein Unterricht

Bürgermeister Ulrich Berger teilte mit, dass die Stadt Salzkotten gemeinsam mit allen Schulleitungen einvernehmlich beschlossen, den Schulunterricht am kommenden Montag an allen städtischen Schulen ausfallen zu lassen.

Geseke: Schule fällt aus

Auch die Schulen in der Trägerschaft der Stadt Geseke sind morgen geschlossen, wie Bürgermeister Remco van der Velden bei Facebook mitteilte.

Die Schulen Eringerfeld teilen per Facebook lediglich die Infos des Schulministeriums, dass die Eltern entscheiden können, ob Kinder zur Schule gehen. Am Sonntagabend kam auch von dem privaten Schulträger die Information, dass am Montag keine Schule stattfinden wird.

Müllabfuhr verlegt

Die neusten Infos zur Müllabfuhr finden Sie in unserem aktuellen Beitrag zum Sturmgeschehen (hier klicken).

AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail