arrow_back
Foto: Johannes Büttner
Der Harther Kirchplatz als Drehort: (v.l.) Dominik Stallmeister, Thorsten Böhner, Matthias Bunse (Klappe), Dirk Früchtenicht (Regie), Frederik Schumacher (Kamera) und Marius Becker (Ton).
Büren

Wegen Corona: Statt Theater dreht die Spielgemeinschaft nun einen Film

Samstag, 16. Oktober 2021 von Johannes Büttner und Heike Tebbe

„Ein Harther Hund“: Wenn das kein vielversprechender (und doppeldeutiger) Titel ist für den Film, den die Spielgemeinschaft Harth-Ringelstein derzeit dreht. Statt  der Theaterbühne bilden Straßen, Gaststätte und Kirchplatz den Ort des Geschehens. Regie führt Theaterregisseur Dirk Früchtenicht. 

Wenn „Schanzen Hannes“  mal wieder von  Detektiv Comin Findout  gejagt wird, plötzlich eine Musikkapelle um die Ecke biegt, Trecker vorbeirattern und  dann noch rein zufällig ein Streifenwagen der Polizei vorbeifährt, dann ist man mitten in der Szenerie der Filmaufnahmen in Harth. 

Anzeige

Dass die Spielgemeinschaft jetzt erstmals ihre Aktivitäten an den Filmset statt auf die Theaterbühne verlegt, hat seinen Grund in den Corona-Maßnahmen. Denn schon im zweiten Jahr in Folge war keine langfristige Planungssicherheit gegeben, so dass es auch in diesem Jahr keine Harther Winterfestspiele in der Schützenhalle geben wird. 

Kein Theater? Dann gibt‘s eben einen Film

Aber die Pandemie macht erfinderisch, und so dreht die kreative Truppe um Regisseur Dirk Früchtenicht und den Vorsitzenden Dominik Stallmeister erstmals in der Geschichte der Spielgemeinschaft einen Film. Zwei Drittel des Streifens, der in seiner Endfassung rund eine halbe Stunde dauern wird, sind bereits im Kasten. 

Anzeige

Rund 50 Laiendarsteller spielen mit. Zwölf Rollen wurden von Mitgliedern aus dem Ensemble der Spielschar besetzt. Thorsten Böhner, der als Theaterschriftsteller mit seiner Impro-Theatergruppe „Blackout“ aktiv  ist, übernahm die Aufgabe des Autors, Dirk Früchtenicht die des Regisseurs und Frederik Schuhmacher  wurde der Job des Kameramanns übertragen. 

„Mischung aus Casablanca und Nackte Kanone“

Um was es in dem Streifen geht? „Das ist eine Mischung aus Casablanca und Nackte Kanone“, deutet Thorsten Böhner an. Er ist neben Dominik Stallmeister einer der beiden Hauptdarsteller in der Krimikomödie, in der es ziemlich schräg zugeht.

Da Theater und Film sehr unterschiedliche Anforderungen an das Ensemble stellen, mussten die Mitspieler sich erst an die neue Darstellungsform gewöhnen. „Aber wir haben von Dreh zu Dreh dazugelernt“, sagt Dirk Früchtenicht.  

Auch die Schauspieler waren angetan. „Die Dreharbeiten machen uns nicht nur viel Spaß, es ist auch gut für unser Zusammengehörigkeitsgefühl“, so Dominik Stallmeister. 

Anzeige

• Der Trailer ist zu sehen unter: www.sg-harth-ringelstein.de

AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail