arrow_back
Blick in schmutziges Wasser, vermutlich Abwasser
Foto: Symbolfoto Pixabay
Delbrück/Geseke

Wasserwerke mit hohen Gewinnen

Mittwoch, 13. November 2019 von Franz Purucker

Geseke/Delbrück. Das kommunale Abwasserwerk mit den im NR-Land zweithöchsten Gebühren – nämlich das der Stadt Geseke – hat einen Jahresgewinn von knapp 1,8 Millionen Euro verbucht. Davon werden 600.000 Euro an die Stadt überwiesen, Die verbleibenden 1,1 Millionen Euro werden als Gewinnvortrag quasi auf die hohe Kante gelegt.

Das Abwasserwerk von Delbrück weist im Jahresabschluss 1,2 Millionen Euro Gewinn aus, von denen 653.000 Euro an die Stadt Delbrück überwiesen werden – der Rest geht auch hier in die Rücklage.   Diese ist laut Gesetz für die „wirtschaftliche Fortentwicklung des Betriebes“ anzulegen. Der Jahresabschluss wird am 12. November um 18 Uhr in der Sitzung des Betriebsausschuss diskutiert.

Anzeige

Die Gewinnabführung an die Städte ist nicht ungewöhnlich. In der Regel wird damit die Investition der Stadt ins Abwasserwerk plus eines kalkulierten Zinses abgegolten.

Wie hoch die Wasser- und Abwassergebühren der Städte im NR-Land sind, lesen Sie hier.

Anzeige
AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail