arrow_back
Foto: Stadt Salzkotten
Offiziell übergeben wurde der 3D Drucker im hochmodernen Informatikraum. Dorothee Höppner von der Schulpflegschaft, Bürgermeister Ulrich Berger, Schulleiter Berthold Fischer und Michael Röder, ebenfalls von der Schulpflegschaft, nehmen den neuen 3D-Drucker entgegen.
Salzkotten

Vierstellige anonyme Spende ermöglicht Kauf eines 3D-Druckers

Montag, 31. Mai 2021 von NR Redaktion

Die Medienlandschaft der Gesamtschule Salzkotten wird nun mit einem 3D-Drucker erweitert. Eine anonyme Spende in Höhe von 1000 Euro erreichte die Stadt Salzkotten mit dem Wunsch, das finanzielle Budget zugunsten der jungen Bevölkerung zu investieren.

Im Medienkompetenzteam der Gesamtschule Salzkotten wurde über mögliche Investitionen diskutiert. „Zunächst haben wir über die Anschaffung eines Lasercutters nachgedacht. Da derartige Produkte allerdings noch im Entwicklungsprozess sind, konnten wir mit der finanziellen Unterstützung nun einen hochwertigen, leicht bedienbaren und wartungsarmen 3D-Drucker anschaffen“, berichtet der Medienbeauftragte Christian Bader.

Anzeige

Geplant wird der Einsatz des 3D-Druckers unter anderem in Nachmittags-AGs und im Informatikunterricht. „Besonders wichtig ist es uns, die Schüler mit der technischen Handhabung solcher Geräte vertraut zu machen, verschiedenen Möglichkeiten des 3D-Drucks aufzuzeigen und sie somit für die Berufswelt fit zu machen“, so Schulleiter Berthold Fischer.

Bereits seit einigen Jahren wird die Gesamtschule Salzkotten schrittweise digitaler. Was mit dem Ausbau der Infrastruktur, wie Netzwerk und WLAN, sowie moderner Präsentationstechnik in den Klassen- und Fachräumen begann, geht heute nahtlos mit der Ausstattung mit Flachbildfernsehern und iPads und deren Einsatz im Unterricht weiter. Die Stadt hat im Dezember des vergangenen Jahres über 200 iPads für Lehrkräfte und Schüler angeschafft.

Anzeige
AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail