arrow_back
Ein Flugzeug von vorne
Foto: Foto: Franz Purucker
Thema der Woche

Verlieren Pauschalreisen an Attraktivität? Das sagen Reisebüros.

Samstag, 9. November 2019 von Franz Purucker

Während noch immer nicht klar ist, wie es mit dem angeschlagenen Thomas Cook-Konzern weitergeht, hat unter den Mitbewerbern bereits der Leichenschmaus begonnen. „Wir haben mehr als 100 Hotels neu im Programm“, verkündete Tui-Chef Stefan Baumert am Paderborner Flughafen, wo der Veranstalter seinen Sommerflugplan präsentierte.

Werden Reisen nun teurer und wohin gehen die Trends des Sommers? Wie beliebt ist der Paderborner Flughafen unter Reisenden?

Anzeige

Wer seine Reise über die insolvente Thomas Cook oder die Tochterunternehmen wie Neckermann Reisen, Bucher Reisen oder Öger Tours gebucht hat wird wohl nur einen Bruchteil des Geldes zurückbekommen, weil die gesetzlich vorgeschriebene Versicherung auf 110 Millionen Euro gedeckt ist, aber allein die Rückholung gestrandeter Urlauber 80 Millionen Euro gekostet hat.

Tui will 500.000 neue Kunden gewinnen

Haben Pauschalreisen damit an Attraktivität eingebüßt? „Nein“, sagt zumindest Tui-Deutschland-Chef Stefan Baumert auf einem Pressetermin am Flughafen: Ganz im Gegenteil. Das Unternehmen hat sich zum Ziel gesetzt 500.000 neue Kunden zu gewinnen, das wären rund 30 Prozent der Thomas Cook Reisenden.

Anzeige

Wichtigstes Argument des Tui-Chefs ist trotz allem die Kundengeldsicherung, die bei der Thomas Cook-Pleite nicht ausreichte: „Wenn Sie ihren Flug einzeln und das Hotel über ein Flugportal buchen, ist das gar nicht abgesichert“, so der Geschäftsführer: „Die Pauschalreise ist weiterhin die sicherste und bequemste Art zu reisen.“

Stefan Baumert
Stefan Baumert, Geschäftsführer von TUI Deutschland, stellt am Flughafen Paderborn-Lippstadt die Pläne für den Sommer vor.

Eigenschaften, die die Deutschen scheinbar schätzen, denn die Branche wächst: Türkei und Nordafrika haben Wachstumsraten von 30 Prozent zu verzeichnen, Griechenland legt um drei Prozent zu.

Vom dem Touristenzuwachs in der Türkei profitiert auch der Flughafen Paderborn-Lippstadt in Büren-Ahden. Die TuiFly hat am Heimathafen im Winter eine Maschine stationiert, im Sommer fliegt der Partner Sundair. Acht Ziele werden ab nächsten Jahr von hier aus angeboten (mehr dazu auf Seite 12).

Die meisten Urlauber heben von Paderborn-Lippstadt aber noch immer Richtung Mallorca ab. Beliebtestes Reiseziel in der kürzlich begonnenen Wintersaison ist Fuerteventura. 

Anzeige

Spanien hatte bei Tui-Touristen in den letzten Jahren an Attraktivität eingebüßt – zumindest dieser Trend ist wohl gestoppt.

Viele Urlaubshungrige fragen in der Region bei der Reisebuchung explizit nach Flügen vom Paderborner Flughafen, erklärt Nina Flottmeier vom gleichnamigen Geseker Reisebüro. Trotzdem hat der Flughafen zuletzt ein Passagier-Minus zu verzeichnen gehabt.

Pauschalreisen sind für den Flughafen Paderborn-Lippstadt ein wichtiger Geschäftszweig. Warum das so ist und wie sich die Preise für Pauschalreisen entwickeln, lesen Sie im „Thema der Woche“ auf der nächsten Seite.

Nächste Seite
AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail