arrow_back
Starthilfe bei Firmengründung in salzkotten
Foto: Stadt Salzkotten
Acht regionale Unternehmen und die Stadt Salzkotten sind Mitglied im neuen Verein heder:LAB, der im früheren Salzkottener Postamt an der Lange Straße / B1 ein Startup-Center gegründet hat.
Salzkotten

Verein bietet Starthilfe bei Firmengründung

Dienstag, 15. Oktober 2019 von NR-Redaktion

Die Stadt Salzkotten will zum Startup- und Gründer-Hotspot der Region werden. Das hofft zumindest Dr. Yvonne Groening. Sie ist Geschäftsführerin der Salzkottener Unternehmensberatung myconsult und frisch gebackene Vorsitzende eines neu gegründeten Vereins mit dem Namen heder:LAB.

Neben der Stadt Salzkotten gehören diesem sieben örtliche Unternehmer an. Ziel des Vereins ist es, Startups und junge Firmengründer im Stadtgebiet zu unterstützen. „Wir möchten die Rahmenbedingungen und ein Netzwerk bieten“, so Dr. Groening.

Anzeige

Erster Schritt: Der Verein hat im Obergeschoss des Alten Postamts mitten im Herzen der Stadt 200 Quadratmeter im Loftstil angemietet. Hier können bis zu zwölf moderne Arbeitsplätze untergebracht werden; außerdem gibt es einen Aufenthalts- und einen Konferenzraum. „Hier wollen wir einen Ort für Gründer und Jungunternehmer schaffen, um neue Ideen, Innovationen und moderne Lösungen zu erarbeiten“, so Thorsten Wolff, Gründungsmitglied und Vorstand der Volksbank Brilon-Büren-Salzkotten.
Die Kosten für die jungen Gründer sind überschaubar: Studentische Gründer zahlen monatlich 19 Euro pro Person, andere Gründer 49 Euro. Neben den Räumlichkeiten stehen den Startups auch ein Netzwerk aus verschiedenen Branchen sowie die Industrie- und Handelskammer (IHK) und der Bundesverband Mittelständische Wirtschaft (BVMW) beratend zur Seite. Ein Projektmanager soll als Ansprechpartner vor Ort für die nötige Unterstützung sorgen.
Rund neun Monate nach ihrem Einzug, so der Plan, sollen die Jungunternehmer dann offiziell an den Start gehen und die heimische Wirtschaftsregion beleben. Danach können sie noch für weitere zwei Jahre die Angebote von heder:LAB nutzen.
Das Projekt läuft zunächst drei Jahre. Die Gesamtkosten von etwa 450.000 Euro sollen mit bis zu 65 Prozent durch das LEADER-Programm sowie durch heimische Unternehmen und die Stadt Salzkotten gefördert werden. Die LEADER-Förderung muss allerdings erst noch beantragt werden. Erst nach der Bewilligung kann ein Projektmanager gesucht werden und heder:LAB an den Start gehen.

Kontakt

Anzeige
AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail