arrow_back
Foto: Feuerwehr Hövelhof
Mehrere umgestürzte Bäume sorgten für eine ganze Welle an Einsätzen.
NR-Land

Unwetter fegt über die Region: Feuerwehren rücken zu umgestürzten Bäumen aus

Montag, 10. August 2020 von Franz Purucker

Ein kräftiges Unwetter zog am Sonntagnachmittag, 9. August, über die Region und sorgte für Unfälle auf der Autobahn und umgestürzte Bäume.

Auf der A33 kam es zwischen Paderborn und Schloß Neuhaus zu mehreren kleinen Unfällen. Die Straße war zeitweise mit kleinen Ästen überseht und der Starkregen sorgte für massive Sichtbehinderungen.

Anzeige

Während es im NR-Land zu keinen größeren Schadensmeldungen gekommen ist, hatte die Feuerwehr Hövelhof einiges zu tun. 18 Einsatzstellen mussten gleichzeitig bewältigt werden, bei denen es sich ausschließlich um umgestürzteBäume gehandelt hat.

Der Ortsteil Staumühle wurde davonam härtesten getroffen. Am Hirmsweg und an der StraßeHasendorf wurden durch umgestürzte Bäume zusätzlich Gebäude beschädigt.

Anzeige

Bei einem der Gebäude waren zwei Rinder und ein Pferd untergebracht, die Sicherung der Tiere und des Gebäudes konnte allerdings durch den Eigentümer sichergestellt werden.

Alle Fahrzeuge der Hövelhofer Wehrwaren im Einsatz. Die Örtliche Einsatzleitung im Feuerwehr-Gerätehaus wurde ebenfalls besetzt. Insgesamt waren 50 Einsatzkräfte der Sennewehr im Einsatz.

AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail