arrow_back
Krankenwagen auf dem Weg zum Unfallort
Bad Wünnenberg

Tückisches Glatteis sorgt für zwei Unfälle direkt hintereinander

Samstag, 19. Dezember 2020 von Franz Purucker

Auf der L754 in Bad Wünnenberg zwischen Helmern und Haaren hatte sich am Freitagmorgen in der Senke an der Autobahnunterführung bei um die null Grad tückisches Glatteis gebildet. Kurz nacheinander verunglückten zwei junge Autofahrerinnen.

Gegen 08.40 Uhr fuhr eine 20-jährige Hyundai-Fahrerin auf der Landstraße von Helmern in Richtung Haaren. Unmittelbar vor der Unterführung kam der Kleinwagen nach links von der Straße ab, driftete über den Radweg und überschlug im Gebüsch an der Straßenböschung.

Anzeige

Das Auto blieb mit Totalschaden auf dem Dach liegen. Die junge Fahrerin zog sich leichte Verletzungen zu. Ersthelfer richteten den Wagen wieder auf. Mit einem Rettungswagen wurde die Verletzte in ein Krankenhaus gebracht.

Unmittelbar nachdem sich der Unfall ereignet hatte, fuhr eine 21-jährige VW-Caddy-Fahrerin in der Gegenrichtung von Haaren in Richtung Helmern. Sie befand sich aus ihrer Richtung kurz vor der Autobahnunterführung und bemerkte das hinter der Brücke auf dem Dach liegende Auto. Beim Bremsen verlor auch sie die Kontrolle auf der glatten Straße.

Anzeige

Der Wagen driftete in einer leichten Kurve geradeaus auf die Bankette und kollidierte mit einem Leitpfosten. Dabei entstand leichter Sachschaden. Die Fahrerin blieb unverletzt.

AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail
Anzeige
×