arrow_back
Foto: Feuerwehr Geseke
Die Rettung des eingeklemmten Fahrers war für die Einsatzkräfte äußerst kompliziert.
Geseke

Transport kracht auf Lastzug: Fahrer nach 45 Minuten durch die Feuerwehr befreit

Donnerstag, 3. Februar 2022 von NR Redaktion

Auf der A44 in Fahrtrichtung Dortmund kam es am Donnerstagnachmittag, 3. Februar, während eines Rückstaus zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem ein Transporter auf einen Sattelzug auffuhr. Die Feuerwehr wurde um 16.06 Uhr alarmiert. Die erst eintreffenden Einsatzkräfte stellten fest, dass der Fahrer des Transporters massiv in seinem Fahrzeug eingeklemmt war.

Aufgrund der schweren Verletzungen und in Absprache mit dem Notarzt wurde durch den Einsatzleiter eine schnelle Rettung des schwer verletzten Mannes angeordnet. Mit zwei Rettungssätzen wurde parallel an der Fahrerseite und an der Rückwand des Fahrzeuges gearbeitet um einen Zugang zum Patienten zu schaffen.

Anzeige

Die Feuerwehr Geseke war mit insgesamt sieben Fahrzeugen vor Ort, darunter fünf aus der Einheit Geseke und zwei aus der Einheit Störmede.

Die Rettung des eingeklemmten Fahrers war kompliziert und dauerte letztlich eine dreiviertel Stunde. Foto: Feuerwehr Geseke

Nach ca. 45 min konnte der schwer verletzte Mann an den Rettungsdienst übergeben werden. Durch den ebenfalls alarmierten Rettungshubschrauber Christoph 8 wurde der Patient in eine Spezialklinik nach Dortmund geflogen.

Anzeige

Die Einsatzstelle wurde nach Abschluss der Arbeiten an die Polizei übergeben. Das DRK unterstütze mit einem Rettungstransportwagen den Regelrettungsdienst bei der Versorgung des Patienten. Insgesamt waren die Einsatzkräfte mehr als 2,5 Stunden im Einsatz.

Mehrere Einsatzkräfte versuchen von verschiedenen Seiten an den schwer verletzten Mann heranzukommen. Foto: Feuerwehr Geseke
AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail