arrow_back
Foto: Heike Tebbe
Echte Hingucker waren in den letzten Monaten Lisa und Chippy und ihre fünf Kinder. Foto: Tebbe
Geseke

Teich wird zu klein: Schwäne vom Geseker Teich ziehen um

Sonntag, 7. November 2021 von NR Redaktion

Sie sind ein echter Publikumsmagnet und schon fast ein Markenzeichen für Geseke: die schwarzen Schwäne am Geseker Teich. Inzwischen lebt hier eine regelrechte Großfamilie der seltenen Gattung.

Chippy und Lisa und ihre fünf Kinder, die Anfang Juni geschlüpft sind. Doch jetzt mussten die fünf Jungtiere auf Anraten eines Experten aus Lippstadt, der die Stadt Geseke seit Jahren bei Fragen rund um die Tiere berät, ihren Geburtsort verlassen und werden bald ein neues Zuhause finden.

Anzeige

Der Grund: Durch die Lage und Länge des Teiches kann es bei Flugversuchen der jungen Schwäne durch die noch unkontrollierten Bewegungen zu gefährlichen Situationen für die Tiere selber als auch für Passanten kommen, da es keine Ausweichmöglichkeiten gibt. Außerdem verhindert die geringe Größe des Teiches die Nestflucht der Tiere, die schon bald einen eigenen Bereich benötigen.

Gemeinsam mit dem Geseker Bauhof hat der Lippstädter Züchter die Jungtiere nun eingefangen und erst einmal nach Lippstadt in ein großes Tierareal gebracht. Er steht in regelmäßigem Austausch mit verschiedenen Zoos und Tierparks und wird für die jungen Tiere in wenigen Wochen ein neues Zuhause finden.

Anzeige

Fest steht schon jetzt, dass der Tierpark Hamm zwei Tiere erhalten wird. Das ist auch gar nicht weit von Geseke entfernt und ein guter Grund, den beiden Geseker Schwänen dort einen Besuch abzustatten. (NR)

AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail