arrow_back
Ein Täter zählt das erbeutete Geld nach einem Raub.
NR-Land

Täter gelangen mit Radlader in ein Firmengelände, werden aber überrascht

Montag, 12. Juli 2021 von NR Redaktion

Gleich zwei Fälle von Diebstählen in Geseke beschäftigen aktuell die Polizei. In beiden Fällen geht es um Baugeräte. Zu einem Zusammenhang ist nichts bekannt.

Die erste Tat fand am Sonntag statt: Zwei Einbrecher durchbrachen mit einem gestohlenen Radlader das Hallentor einer Firma am Schneidweg. Die Unbekannten montierten zuvor ein Zaunelement auf dem Firmengelände ab und schlugen eine Fensterscheibe der Fahrzeughalle ein.

Anzeige

Auf ihrer Flucht kam ihnen gegen 19.05 Uhr ein Mitarbeiter auf dem Schneidweg entgegen, der in dem gestohlenen Radlader sein Arbeitsgerät aus der Firma wiedererkannte. Als er die Verfolgung des Radladers antrat ließen die beiden Tatverdächtigen das Gerät dort stehen und flüchteten fußläufig in Richtung Bürener Straße. Dort verlor sich dann auch ihre Spur.

Die beiden Männer waren circa 18 bis 22 Jahre alt und trugen grüne T-Shirts und kurze, braune Arbeitshosen der Marke „Strauß“. Einer von ihnen war schätzungsweise 1,75 Meter groß und hatte braune Haare. Der Zweite war circa 1,85 bis 1,90 Meter groß und hatte dunkelblondes Haar. Ein Zeuge hatte die Beiden bereits gegen 14.15 Uhr am Schneidweg mit einem Metalldetektor wahrgenommen.

Anzeige

Die zweite Tat könnte schon etwas länger zurückliegen: Aus einer frei zugänglichen, überdachten Lagerhalle an der Corveyer Straße in Geseke-Mönninghausen, wurde zwischen Sonntag, 4. Juli, 15 Uhr, und Samstag, 10. Juli, 12 Uhr, eine gelbe etwa ein Meter breite Treckerschaufel der Marke „Stoll“ entwendet.

Zeugen, die Hinweise zu den Taten oder im ersten Fall zu den beiden Männer geben können, werden gebeten sich unter der Telefonnummer 0 29 41-91 000 mit der Kriminalpolizei in Verbindung zu setzen.

AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail