arrow_back
Die Feuerwehr Büren bei der Beseitigung eines Baumes. Foto: Feuerwehr Büren
Foto: Feuerwehr Büren
Die Feuerwehr Büren bei der Beseitigung eines Baumes.
NR-Land

Sturmtief Kirsten beschäftigt Polizei und Feuerwehr

Mittwoch, 26. August 2020 von NR Redaktion

Das Sturmtief Kirsten hat die Feuerwehren und die Polizei im Kreis Paderborn am Mittwoch in Atem gehalten. Bis zum Nachmittag waren 38 Einsätze mit dem Schlagwort Gefahrenstelle eingegangen.

Ein 14-jähriges Mädchen wurde in Paderborn-Elsen von einem Ast getroffen und leicht verletzt. Sie wurde vorsorglich in ein Paderborner Krankenhaus gebracht.

Anzeige

Der erste Anruf erreichte die Leitstelle der Polizei um 4.43 Uhr. Am Alten Hellweg in Paderborn-Wewer lag ein Baum auf der Straße. Um 08.35 Uhr musste die Fürstenallee in Paderborn für etwa eine Stunde gesperrt werden, weil ein Ast auf einer Stromleitung lag. Neben den Ästen und Bäumen waren aber auch andere Gegenstände nicht vor dem Sturm sicher.

In Paderborn-Schloß Neuhaus wurden ein Zaun und ein aufblasbarer Schwimmring über die Straße geweht. Letztgenannter war bei Eintreffen der Polizei bereits selbständig entfernt worden.

Anzeige

Der Löschzug Büren musste am Morgen  zu einem umgestürzten Baum zur Siddinghäuser Straße fahren. Der Baum wurde mittels Kettensäge zerkleinert und von der Straße entfernt.

In Delbrück-Westenholz machte sich ein Planschbecken selbständig und in Bad Lippspringe setzte sich ein Anhänger in Bewegung. Ein ganzer Pavillon landete in Salzkotten-Verne auf dem Vordach eines Hauses.

Dazu wurden im gesamten Kreisgebiet zahlreiche Wahlplakate auf die Straßen geweht. Der Staatsschutz wird in diesem Fall aber von weiteren Ermittlungen gegen Sturmtief Kirsten absehen.

AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail