arrow_back
Eine einsame Frau beim Blick aus dem Fenster.
Foto: Pixabay (Symbolfoto)
Die Jugendlichen müssen fürs erste zu Hause bleiben.
Büren

So greift die Corona-Notbremse in der Bürener Jugendeinrichtungen

Sonntag, 2. Mai 2021 von NR Redaktion

„Von analog auf digital“ heißt es wieder für die Bürener Jugendeinrichtungen. Nachdem der 7-Tages-Inzidenzwert im Kreis Paderborn zum dritten Mal in Folge den Wert 165 überstiegen hat, bleiben neben den Kitas und Schulen auch die Jugendeinrichtungen in Büren und den Ortschaften geschlossen.

Im Treffpunkt 34 findet vor Ort nur die Study Hall statt, wo Kinder in Kleingruppen bei der Bewältigung der Distanzlernaufgaben unterstützt werden. Anmeldungen sind hierfür nicht möglich.

Anzeige

Nichtsdestotrotz sind die Mitarbeiter der Jugendpflege weiter für die Kinder und Jugendlichen da. Neben diversen digitalen Angeboten, wie z.B. dem Live-Backen auf Instagram, dem Online-Jugendtreff oder dem Online-FIFA-Duell, wird es auch wieder kleine Rätsel- und Basteltüten zum Abholen geben. Außerdem können sich die Kinder und Jugendlichen jederzeit unter den bekannten Kanälen (Übersicht auf www.jugendpflege-bueren.de) und via Telefon (0 29 51-937 57 42) melden.

Das aktuelle Wochenprogramm wird jeweils am Freitag über die Social-Media-Kanäle der Stadt Büren und der Jugendpflege Büren veröffentlicht.

Anzeige
AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail