arrow_back
Bild zu Handtaschendiebstahl der Polizei
Foto: Polizei
Die Täter greifen oft innerhalb von Sekunden zu und stehlen beispielsweise die Geldbörse.
NR-Land

Sechs Tipps, die Dieben auf dem Weihnachtsmarkt das Leben schwer machen

Mittwoch, 11. Dezember 2019 von Franz Purucker

Den Einkaufsbummel in der Innenstadt mit Bratwurst und Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt ausklingen lassen – das gehört in der Adventszeit einfach dazu. Aber Vorsicht – für Taschendiebe bieten sich im Trubel und Gedränge in den Innenstädten und auf den Weihnachtmärkten in der Vorweihnachtszeit viele Tatgelegenheiten.

13 Mal hatten die Täter seit Beginn des Weihnachtsmarkts allein in Paderborn bereits Erfolg. Sie schlugen in Geschäften, in der Fußgängerzone und zwischen den Weihnachtsmarktständen zu. Wie die Diebe agieren erklärt Polizeioberkommissarin Monika Freff: „Die Täter gehen oft arbeitsteilig vor und entkommen im Gedränge unerkannt, noch bevor der Diebstahl bemerkt wird. Sie arbeiten professionell und brauchen oft nur wenige Sekunden um Geldbörsen, Mobiltelefone und andere Wertgegenstände aus Taschen und Bekleidung zu stehlen.“

Anzeige
Schlauer gegen Klauer! Die Polizisten Andreas Lüke, Monika Freff, Randolf Latusek und Markus Gerecke geben Tipps, wie Taschendiebstähle verhindert werden können. Foto: Polizei Paderborn

Ein 85-Jähriger mit Rollator wurde äußerst rabiat von einer Diebin in einem Geschäft angegangen. Die Täterin riss ihm eine Umhängetasche von der Schulter und stieß den Senior zur Seite, dann rannte sie aus dem Geschäft und tauchte unter. Sie wird als Osteuropäerin beschrieben. In der gestohlen Tasche befanden sich Dokumente, die Bankkarte, Medikamente und Bargeld.

Sechs Tipps der Polizei, die vor Dieben schützen:

AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail