arrow_back
Brennende Scheune in Geseke
Foto: Feuerwehr Geseke
Mehrere Löscheinheiten waren nötig, um die brennende Scheune zu löschen.
Geseke

Scheune mit mehreren Autos darin wird Raub der Flammen

Sonntag, 26. April 2020 von NR Redaktion

Die Freiwillige Feuerwehr Geseke wurde am Samstag um 11:46 Uhr zum Brand einer als Werkstatt genutzten Scheune alarmiert. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte hatten sich die Flammen bereits auf das Dach ausgeweitet.

In der Scheune befanden sich nach ersten Ermittlungen diverse PKW´s, die ebenfalls den Flammen zum Opfer wurden. Die Löscharbeiten dauerten bis in die Nachmittagsstunden an.

Anzeige

Mit acht C-Rohren, dem Wenderohr der Drehleiter und einem Wasserwerfer konnte der Brand schnell unter Kontrolle gebracht und ein übergreifen der Flammen auf ein angrenzendes Wohnhaus verhindert werden.

14 Trupps, bestehend aus jeweils mindestens zwei Feuerwehrleuten, mussten aufgrund der starken Rauchentwicklung unter Atemschutz zum Einsatz kommen, insgesamt waren 66 Einsatzkräfte alarmiert wurden. Das DRK Geseke war mit einem Notarzt, für den Eigenschutz der Einsatzkräfte, vor Ort.

Anzeige

Hinweise auf die Brandursache sowie zur Höhe des Sachschadens liegen noch nicht vor. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Da die Feuerwehr aus der Kernstadt durch den Brand mit vielen Feuerwehrleuten gebunden war, stellte die Löscheinheit Mönninghausen den Brandschutz im Stadtgebiet sicher. Dort gab es um 14.06 Uhr den nächsten Einsatz. In der Langen Straße in Geseke hatte eine Brandmeldeanlage ausgelöst, die durch die Kameraden aus Mönninghausen zurückgesetzt wurde.

In einer vorherigen Version dieses Artikel hatten wir berichtet, der Brand hätte sich am Freitag ereignet. Dies haben wir korrigiert und bitten diesen Fehler zu entschuldigen.

AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail