arrow_back
Ein Einkaufswagen in einem Supermarkt
Foto: Pixabay (Symbolfoto)
Salzkotten

Salzkotten plant verkaufsoffene Sonntage und Verdi droht mit Klage dagegen

Montag, 7. September 2020 von Franz Purucker

Das Land NRW hat die Bestimmungen für den verkaufsoffenen Sonntage gelockert, um dem pandemiegebeutelten Einzelhandel zu helfen. Von diesen Regelungen will auch die Stadt Salzkotten Gebrauch machen und am 20. September (Stadtradeln und europäische Mobilitätswoche) und 8. November (Martinimarkt) die Geschäfte im zentralen Versorgungsbereich der Kernstadt öffnen. 

Gegenwind kommt jedoch von der Gewerkschaft Verdi, die in ihrer Stellungnahme klar macht, dass sie auf einem besonderen Anlass zur Öffnung – etwa ein Stadtfest – bestehen.

Anzeige

Mit dieser Einstellung konnte Verdi bereits geplante Sonntagsöffnungen in Lemgo und Bad Salzuflen verhindern. Die Stadt Warburg hat von sich aus die Sonntagsöffnung am 4. Oktober gekippt.

Ob Salzkotten dieses Risiko eingeht, entscheidet der Rat in seiner Sitzung am Dienstag, 8. September. (

Anzeige
AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail