arrow_back
Foto: Agentur Reisinger
Da lässt sich gut zuhören: Lars Redlich macht unterhaltsames Musikkabarett mit Sinn und Verstand.
NR-Land

Redlich redet sich um Kopf und Kragen

Mittwoch, 26. Februar 2020 von NR Redaktion

Der freche Musiker mit der losen Klappe beehrt Büren: Am Freitag, 20. November 2020, 20 Uhr, kommt Lars Redlich mit seinem Musik-Comedy-Programm „Lars But Not Least“ – einer Mischung aus Show, intelligenter Comedy und Musikkabarett – in die Stadthalle. Redlich ist eigentlich studierter Musicaldarsteller und spielte schon Hauptrollen in „Mamma Mia!“, „Grease“, der „Rocky Horror Show“ und „Disney in Concert“.

Außerhalb seiner Musicalkarriere trat er bereits bei Nightwash und im Quatsch Comedy Club auf, war in verschiedenen TV-Serien zu sehen und moderiert zudem regelmäßig diverse Live-Events oder ist Gastgeber im Fernsehen – ein echtes Allroundtalent eben. 

Anzeige

Mal Rocker, mal Diva

Seine Liveshows sind der beste Beweis für Lars Redlichs Vielseitigkeit: er singt, rappt, mimt den Rocker und die Diva, wechselt zwischen Ukulele, Gitarre und Klavier, zückt die Klarinette oder textet Hits um. Lars Redlich zeigt sich als Entertainer mit starker Bühnenpräsenz, der mit intelligentem Humor und nachdenklichen Tönen überzeugt und dabei stets bodenständig und authentisch bleibt. Wenn er am Klavier ein Medley aus zugerufenen Songs improvisiert, ist nicht immer ganz klar, ob es sich dabei um Parodie oder Hommage handelt. Eins ist jedoch offensichtlich: Lars Redlich liebt das, was er tut, und diese Begeisterung kommt beim Publikum an.

Karten gibt es im Bürgerbüro und in der Buchhandlung Schrift & Ton.

Anzeige
AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail