arrow_back
Foto: Pixabay
Rasende Motorradfahrer riskieren ihr Leben - aber auch das anderer Verkehrsteilnehmer.
NR-Land

Raser auf zwei Rädern riskiert lebensgefährliches Manöver

Montag, 20. Juli 2020 von NR Redaktion

Das war kein Kavaliersdelikt, sondern lebensgefährlich: Bei einer Geschwindigkeitskontrolle auf der B516 in Rüthen im Bereich der Straße Romecke wurde am Sonntag (19. Juli) um 14 Uhr ein Motorradfahrer mit über 180 km/h gemessen. Erlaubt sind hier nur 100 km/h.

Der Biker war mit einem zweiten Motorradfahrer in Richtung Brilon unterwegs, als er in die Messung geriet. Ein uniformierter Polizeibeamter gab den Motorradfahrern daraufhin deutliche Zeichen, dass sie rechts ranfahren sollten. 

Anzeige

Nach einer ersten Geschwindigkeitsreduzierung beschleunigten sie erneut und fuhren rechts und links an dem Beamten vorbei. Hierbei hielt der erste Biker einen geschätzten Seitenabstand von nur 50 Zentimetern zum Polizeibeamten ein. Der Beamte war nach dem Vorfall für den Tag nicht mehr dienstfähig.

Die Polizei sucht nun die beiden Motorradfahrer aus dem Hochsauerlandkreis. Die dunklen Motorräder hatten jeweils HSK-Kennzeichen. Beide Biker trugen dunkle Motorradkombis mit weißen Emblemen und schwarze Helme. 

• Zeugen werden gebeten, sich unter Tel. 0 29 02-91 000 bei der Polizei zu melden. 

AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail