arrow_back
Foto: Tim Reckmann (CC BY 2.0)
Die Polizei winkte den 21-Jährigen heraus und stellte gleich mehrere Vergehen fest.
Umland (Raum Lippstadt)

Polizist auf dem Weg zur Arbeit fällt rasender Autofahrer auf

Dienstag, 3. März 2020 von Franz Purucker / Polizei Lippstadt

Ein aufmerksamer Bürger wurde einem 21-jährigen Autofahrer aus Lippstadt am Montagmorgen, gegen 7 Uhr, zum Verhängnis. Pech für ihn war, dass es sich bei dem Bürger um einen Polizeibeamten auf dem Weg zur Arbeit handelte.

Der Lippstädter fiel dem Beamten auf, da dieser im Bereich Lipperode viel zu schnell unterwegs war. Als der 21-Jährige auf die B55 in Richtung Anröchte fuhr, zeigte die Tachonadel im Bereich der Baustelle, statt der erlaubten 40 km/h auch schon einmal 100 km/h bis 110 km/h an.

Anzeige

Zeitweise fuhr der Mann hierbei in den Gegenverkehr, ohne jedoch konkret andere Autofahrer zu gefährden. Der Polizeibeamte informierte seine Kollegen, die den jungen Fahrer im Bereich der Linhoffstraße kontrollieren konnten.

Nach eigenen Angaben war er übermüdet. Ein durchgeführter Drogenvortest verlief positiv. Das der 21-Jährige auch über keine gültige Fahrerlaubnis verfügte rundete das Bild nur noch ab. Es folgte die obligatorische Blutprobe. Nun wird er sich vor Gericht unter anderem wegen des Führens seines Wagens unter Einfluss von Betäubungsmitteln und Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten müssen.

Anzeige
AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail