arrow_back
Foto: Pixabay (Symbolfoto)
Viele Angebote von Handwerksbetrieben sind nur auf dem ersten Blick seriös.
Kreis Soest

Polizei warnt vor unseriösen Postwurfsendungen von unbekannten Handwerkern

Dienstag, 2. Februar 2021 von NR Redaktion

Neben den seriösen Anzeigenblättern wie der Neuen Regionalen und ihren Beilagen von Supermärkten, Discountern und Baumärkten aus der Region, finden sich in immer mehr Briefkästen auch Broschüren und Angebote völlig unbekannter Anbieter, vor denen die Polizei nun ausdrücklich warnt.

Laut den Beamten locken die Anbieter oft mit Rabatten für Neukunden oder Senioren und mit anderen Sonderangeboten. Werden die vor allem von unbekannten Handwerkern beworbenen Dienste dann angenommen, sind die Kunden anschließend meist nicht zufrieden.

Anzeige

Oftmals bestehen die Anbieter auf eine Bezahlung im Voraus. Zur Zufriedenheit der Kunden wird dann oft nicht gearbeitet. Das endet oftmals mit einer Anzeige wegen Betrugs bei der Polizei.

Deswegen rät die Polizei: Vollkommen unbekannte Firmen, sollte man auf keinen Fall beschäftigen. Ein Blick ins Internet reicht oftmals, um festzustellen, dass es die Firma gar nicht gibt. Die Telefonnummern existieren meist nur eine kurze Zeit. Danach lässt sich dort niemand mehr erreichen.

Anzeige

Oftmals fallen die Werbesendungen durch Formulierungen im Kleingedruckten wie zum Beispiel: „Vermittlung von Fremdfirmen für Handwerkerleistungen“ auf.

Auch auffälliges Nutzen von von „professionell“, „zuverlässig“, „zufriedene Kunden“ und „Erfahrung“ stehen eher für das Gegenteil. „Wenn Sie Handwerker benötigen, ist es mit Blick auf diese schwarzen Schafe sicherlich ratsam, auf örtliche Handwerker, die man auch kennt, zuzugehen. Seien sie misstrauisch wenn sie den Handwerker und seine Firma überhaupt nicht kennen“, die die Polizei.

AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail