arrow_back
Foto: Shutterstock (Symbolfoto)
NR-Land

Polizei warnt vor dreisten Taschendieben: Das ist deren Masche

Freitag, 21. August 2020 von NR Redaktion

In den letzten Tagen musste die Polizei Paderborn erneut eine Vielzahl von Taschendiebstählen registrieren. Sie sind nämlich wieder verstärkt unterwegs, gerade im Paderborner Innenstadtbereich: Taschendiebe.

Das liegt sicher auch daran, dass es in der Innenstadt von Paderborn wieder voller wird und sich Diebe im Gedrängel einfach besonders wohl fühlen. Insbesondere waren die Langfinger am Domplatz, Rathausplatz und in der Westernstraße aktiv. Die Täter stahlen dabei jeweils die Geldbörse mit Bargeld und persönlichen Papieren.

Anzeige

Dabei ist bemerkenswert, dass die Gestohlenen keineswegs leichtfertig mit ihren Wertgegenständen umgegangen sind: Die Täter sind allerdings so dreist, dass sie unbemerkt Rucksäcke und Reißverschlüsse öffnen und so an ihre Beute kommen.

Dabei hilft ihnen, dass sie oft im Team mit mehreren anderen zusammen und nach dem Prinzip „Einer lenkt ab, der andere greift zu“ vorgehen. Schon vor dem eigentlichen Diebstahl beobachten die Täter ihre potentiellen Opfer sehr genau und versuchen herauszufinden, ob sich „ein Griff in fremde Taschen“ lohnt – und natürlich, in welche Tasche gegriffen werden muss.

Anzeige

Wenn es dann noch voll ist, viele Menschen unterwegs sind und es schon mal zu Körperberührungen kommt, fallen kleine Rempeleien durch die Täter gar nicht auf. Ihr Polizei empfiehlt deshalb dringend:

Ein weiterer Tipp der Beamten: „Besonders vorsichtig sollten Sie beim Geldabheben und Zahlungsvorgängen sein. Achten Sie darauf, dass niemand Ihre Geheimnummer lesen kann, wenn Sie sie am Geldautomaten oder an der Kasse in die entsprechenden Geräte eingeben“, so der Rat der Polizei.

Geheimnummer bzw. PIN sollten auswendig gelernt werden und auf keinesfalls im Portmonee liegen. EC- oder Kreditkarten lassen sich sofort unter der kostenlosen Telefonnummer 116 116 (24-Std.) sperren.

Außerdem sollte darauf geachtet werden, dass niemanden sieht, wie viel Geld abgehoben wird. 

Anzeige

Bei verdächtige Beobachtungen oder wenn man sogar Zeuge eines Diebstahls wird, sollte sofort die Polizei unter der Notrufnummer 110 kontaktiert werden. 

Für weitere Informationen und praktische Tipps steht die Polizei unter 0 52 51 – 306 0 zur Verfügung.

AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail