arrow_back
Brand in einem leerstehenden Hotel
Foto: Feuerwehr Bad Wünnenberg
Das Feuer in der leerstehenden Hotelanlage wurde wahrscheinlich gelegt.
Bad Wünnenberg

Polizei sucht nach Feuer in leerstehendem Hotel flüchtenden Jugendlichen mit Fahrrad

Montag, 26. April 2021 von NR Redaktion

Zu einer Rauchentwicklung aus einem leerstehenden Hotel mussten die Einsatzkräfte des Löschzuges Bad Wünnenberg am Samstagabend um 19.38 Uhr zur Straße Im Aatal ausrücken. Aufgrund der Lagemeldung entsandte die Leistelle zusätzlich die Löschgruppe Leiberg, den Einsatzleitwagen des Löschzuges Haaren sowie einen Rettungswagen zur Einsatzstelle. Die Polizei fahndet in diesem Zusammenhang nach einem jungen Mann.

Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte war der linke Gebäudeteil bereits verraucht. Unter Atemschutz gingen zwei Trupps in das Gebäude vor. Mit einem C-Rohr wurde das Feuer in einem Zimmer des 1. Obergeschosses gelöscht.
Das Gebäude wurde im Anschluss belüftet. Vor Ort waren 25 Feuerwehrleute unter der Leitung von Martin Liebing mit acjt Einsatzfahrzeugen, der Rettungswagen der Wache Fürstenberg sowie die Polizei.

Anzeige

Das Feuer konnte zeitnah gelöscht werden. Es entstand kein eigentlicher Gebäudeschaden, die Schadenshöhe steht bislang nicht fest. Noch am Samstagabend wurde der Brandort polizeilich beschlagnahmt. Ein aufmerksamer Zeuge hatte der Polizei bereits gegen 19.30 Uhr eine Rauchentwicklung in einem Teil eines leerstehenden Hotels gemeldet und dabei eine interessante Entdeckung gemacht.

Die Feuerwehr Bad Wünnenberg bei Nachlöscharbeiten an dem Hotel. Foto: Feuerwehr Bad Wünnenberg

So soll ein etwa 16 bis 18 Jahre alter männlichen Jugendlichen parallel zur Brandentdeckung von dem rückwärtigen Balkon des linken Hauses gesprungen sein.

Anzeige

Anschließend flüchtete der junge Mann mit einem weiß-blauen Fahrrad, welches er zuvor unter dem zuvor beschriebenen Balkon abgestellt hatte, fuhr zu einer Infotafel im Kurpark, studierte diese kurz, um dann in Richtung Aabach-Talsperre weiterzufahren. Der Tatverdächtige wird wie folgt beschreiben:

Brandexperten der Kreispolizeibehörde Paderborn nahmen den Tatort in Augenschein. Nach bisherigen Ermittlungsstand ist davon auszugehen, dass das Feuer in der ersten Etage gelegt wurde.

Die Polizei sucht Zeugen. Wer kann Angaben zu dieser Sachbeschädigung durch Feuer machen? Wer hat verdächtige Personen beobachtet? Wer kann Angaben zu dem Jugendlichen machen, der vom Tatort flüchtete? Wer kann sonst Hinweise geben?

Angaben dazu nimmt die Polizei in Paderborn unter der Telefonnummer 05251 306-0 entgegen.

Anzeige
AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail