arrow_back
Foto: Polizei Paderborn (Symbolfoto)
NR-Land

Polizei stoppt mehrere Fahrer unter Alkohol und Drogen

Dienstag, 26. Mai 2020 von NR Redaktion

Am Wochenende hat die Polizei mehrere Autofahrer aus dem Verkehr gezogen, die unter Alkohol- und Drogeneinfluss standen. Zwei waren anderen Verkehrsteilnehmern aufgefallen.

Einem aufmerksamen Zeugen (24) ist es zu verdanken, dass ein stark alkoholisierter Fahrzeugführer am Samstag von der Polizei gestoppt werden konnte. Der Zeuge fuhr auf der B1 von Salzkotten nach Paderborn, als er im Rückspiegel einen Golf-Plus-Fahrer bemerkte, welcher in deutlichen Schlangenlinien fuhr.

Anzeige

Der Mann informierte über Notruf die Polizei. Nachdem der verdächtige Fahrzeugführer in unbekannte Richtung auf die Autobahn 33 gefahren war, verlor sich kurzzeitig seine Spur. Zwei im Nahbereich befindliche Motorradstreifen der Polizei teilten sich die Richtungsfahrbahnen der Autobahn, um nach dem Golf Plus zu fahnden.

Der 43-jährige Fahrer konnte so an der Anschlussstelle Elsen angehalten werden. Er musste mit zur Blutprobe und sein Führerschein wurde sichergestellt. Ihn erwartet jetzt ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr.

Anzeige

In der Nacht zu Montag meldete ein Zeuge kurz nach Mitternacht über Notruf einen verunglückten 3er BMW in der Abfahrt von der B1 zur B64 in Richtung Höxter. Personen hielten sich nicht mehr an dem nicht abgesicherten Wagen auf.

Der Zeuge übernahm die Sicherung der Unfallstelle bis zum Eintreffen der Polizei. Ihm war kurz vor der Unfallstelle ein Mann zu Fuß entgegengekommen. Parallel zur Unfallaufnahme fuhr eine Polizeistreife zur Adresse des BMW-Halters. Der 24-Jährige wurde zuhause angetroffen.

Er stand unter Alkoholeinfluss und gab zu, den Unfall verursacht zu haben. Auch der junge Fahrer musste eine Blutprobe sowie seinen Führerschein abgeben. Neben der Alkoholfahrt liegt hier der Verdacht der Verkehrsunfallflucht vor.

In Delbrück hatte die Polizei am Freitagabend einen 25-jährigen Polofahrer gestoppt, der deutliche Anzeichen von Drogeneinfluss zeigte. Ein Drogen-Vortest hatte den Verdacht bestätigt. Am frühen Samstagmorgen war einer Streife in Borchen eine 32-jährige Opelfahrerin mit Schlangenlinien aufgefallen.

Anzeige

Abends verunglückte ein alkoholisierter 21-jähriger Opelfahrer in Salzkotten (siehe auch Artikel dazu hier). Eine 59-jährige Polofahrerin kam in der Nacht zu Sonntag in Paderborn-Sande in eine Alkoholkontrolle. Alle vier müssen sich jetzt wegen Trunkenheit am Steuer verantworten und teilweise länger auf ihrer Führerscheine verzichten.

Im vergangenen Jahr starben 17 Verkehrsteilnehmer auf den Straßen des Kreises Paderborn. Von den 1.429 verunglückten Personen wurden 315 schwer und 1.097 leicht verletzt. Bei insgesamt 50 Unfällen mit Personenschäden im Jahr 2019 waren Alkohol oder berauschende Mittel unfallursächlich.

AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail