arrow_back
Ungekühltes Fleisch auf dem Rücksitz eines Fahrzeuges
Foto: Polizei
Die Polizei stoppte ein Fahrzeug mit Fleisch ohne Kühlung für einen Gastronomen im Kreis Paderborn.
Kreis Paderborn

Polizei stoppt Gammelfleisch auf dem Weg in die Region

Dienstag, 17. September 2019 von Franz Purucker

Die Kreispolizeibehörde Höxter hat in der vergangenen Woche in Willebadessen-Borlinghausen einen Mercedes mit kiloweise ungekühlten Fleisch auf der Rücksitzbank im Fußraum gestoppt.


Eigentlich stoppten die Beamten das Fahrzeug nur, weil es auf der Landstraße zu schnell unterwegs war. Beim Blick ins Wageninnere der Limousine fielen erst die groben Hygienemängel auf.

Anzeige


Bei der Kontrolle gegen 13.45 Uhr war es 18 Grad warm. Weitere Lebensmittelpackungen befanden sich sogar auf der Heckablage, wo sie direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt waren. Im Laufe der Kontrolle entdeckten die Polizeibeamten im Kofferraum weitere Mengen Fleisch, das dort ebenfalls ungekühlt in Plastikverpackungen verstaut war. Das Pikante: Ziel der Fahrt war ein Gastronomiebetrieb im Kreis Paderborn – wo genau gab die Polizei nicht bekannt.


Nach Angaben der beiden Männer, die entsprechende Belege vorzeigen konnten, hatten sie die Ware vormittags bei einem Großhandel in Kassel gekauft.

Anzeige


Die Polizei forderte die Lebensmittelüberwachung des Kreises Höxter an, die starke hygienische Mängel feststellte. Teile des Fleisches mussten entsorgt werden. Andere Teile befanden sich noch im tolerierbaren Temperaturfenster und wurden im Kofferraum verstaut, der durch den Lebensmittelkontrolleur versiegelt wurde.


Das zuständige Amt im Kreis Paderborn wurde zur weiteren Bearbeitung informiert und leitete entsprechende Maßnahmen ein.

AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail