arrow_back
So könnte der Masthähnchenstall in Salzkotten-Verne aussehen.
Foto: Animal Equality
Mastställe wie diese sind umstritten.
NR-Land

Politiker sollen bei Stallanlagen ebenso mitdiskutieren wie über Funkmasten

Sonntag, 9. Mai 2021 von NR Redaktion

Ein Antrag der Salzkottener Grünen, dass Bauanträge für Stallungen zur Intensivtierhaltung – wie es auch bei Windkraftanlagen und Funkmasten der Fall ist – grundsätzlich im Bau- und Planungsausschuss beraten werden sollen, fand im Rat keine Mehrheit.

Die bisherige Praxis, bei der auch zu Stallungen für mehrere tausend Tiere durch die Stadtverwaltung Stellung bezogen wird, soll beibehalten werden.

Anzeige

„Das Thema artgerechte Tierhaltung bewegt immer mehr Menschen in Salzkotten, besonders dann, wenn neue Stallanlagen wie in Verne errichtet werden sollen. Zwar werden Tierschutzfragen nicht auf kommunaler Ebene entschieden, doch die Stadtverwaltung wird im Rahmen des Genehmigungsverfahrens regelmäßig beteiligt“, erklärt Ratsfrau Andrea König.

Die Grünen wollen erreichen, das den politischen Akteuren die Möglichkeit gegeben wird, sich einzubringen. (puru)

Anzeige
AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail