arrow_back
Foto: FDP Geseke (Symbolfoto)
Büren

Plötzlich war der Grabschmuck weg

Samstag, 18. September 2021 von Marion Heier

Als Helga Landowski vergangene Woche zum Grab ihres Mannes ging, traute sie ihren Augen nicht. Von dem Grab auf dem Bürener Friedhof, das sie erst vor kurzem neu dekoriert hatte, wurde der Grabschmuck gestohlen. Und nicht nur ihr Grab war davon betroffen, sagt sie im Gespräch mit der NR. Während auf dem Urnengrab ihres Mannes Friedhelm Landowski silberfarbene Kugeln und ein neues Gesteck verschwunden waren, wurden an einem benachbarten Grab Blumen herausgerissen. Das käme immer wieder mal vor, sagt sie. Das habe sie auch von anderen Friedhofsgängern gehört. Derartige Auffälligkeiten sind der Bürener Polizeidienststelle allerdings nicht bekannt. „In solchen Fällen bitten wir die Betroffenen uns anzurufen. Das Schänden von Gräbern ist Vandalismus und ein Straftatbestand, der strafrechtlich verfolgt werden kann“, betont das zuständige Hauptkommissariat.
In diesen Fällen könne Anzeige gegen Unbekannt gestellt werden. Die Polizei sei in jedem Fall um eine Aufklärung bemüht. Man wisse um die emotionale Bedeutung von Grabstätten. Die zentrale Rufnummer ist 0 52 51-30 60. (rio)

AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail