arrow_back
Eine Kerze im Gedenken an einen Verstorbenen
Foto: Pixabay (Symbolfoto)
Bad Wünnenberg

Pastoraler Raum Wünnenberg-Lichtenau trauert um Seelsorger

Montag, 20. April 2020 von NR Redaktion

Die katholischen Kirchengemeinden des Pastoralen Raumes Wünnenberg-Lichtenau trauern um Pater Abraham Parathanam CMI (Indischer Carmeliter), der am Mittwochmorgen, 14. April,  im Alter von 78 Jahren im Mutterhaus seines Ordens in Indien verstorben ist.

Pater Abraham war über 25 Jahre Pfarradministrator der Pfarrei St. Agatha Bleiwäsche und fast 19 Jahre Pfarradministrator der Pfarrei  St. Agatha Leiberg. 

Anzeige

Am 30. August 1992 wurde Pater Abraham als Pfarradministrator in der Pfarrgemeinde St. Agatha Bleiwäsche eingesetzt, ab 1998 wurde er zusätzlich zum Pfarradministrator der Pfarrgemeinde St. Agatha Leiberg ernannt, wo er auch seinen Wohnsitz nahm. Im Februar 2017 kehrte er in das Mutterhaus seines Ordens in Kerala / lndien zurück.

Mit dem Erreichen des 70. Lebensjahres wurde er durch den Erzbischof von seinem Amt als Pfarradministrator entbunden. Einen Tag nach seinem Geburtstag wurde er am 19. Februar 2017 im Beisein aller Vereine nach einer Festmesse in der Pfarrkirche und einem anschließenden Empfang im Pfarrheim in Leiberg verabschiedet.

Anzeige

Pater Abraham  wurde am 18. Februar 1942 als zweitgeborenes von acht Kindern einer indischen Kaufmanns- und Bauernfamilie in Kozhuvanal, Kerala, Indien geboren und gehört mit seinen Eltern und Geschwistern zu den sogenannten Thomas-Christen in Indien, die ihren Ursprung auf den Apostel Thomas zurückführen.

Im Alter von 17 Jahren trat er im Jahre 1959 in den dortigen Orden Maria Immaculata (CMI), der größten und bedeutendsten katholischen Ordensgemeinschaften in Indien, ein. Nach dem Noviziat studierte er Philosophie, Wirtschaftswissenschaften und Theologie. Am 29. Dezember 1974 empfing er die Priesterweihe.

Seit 1981 war Pater Abraham in Deutschland tätig, und zwar als Vikar in Hagen, Kamen und Iserlohn. Pater Abraham wurde schon 24 Stunden nach seinem Tod beigesetzt. „Wir werden seiner im Gebet und bei der Heiligen Messe gedenken“, heißt es in der Pressemitteilung des Pastoralen Raumes Wünnenberg-Lichtenau.

AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail
Anzeige
×