arrow_back
Mensch mit Atemschutzmaske
Foto: Pixabay (Symbolfoto)
Die falschen Atteste bescheinigten den Trägern, dass sie aus medizinischen Gründen von der Pflicht eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen, ausgenommen sind.
NR-Land

Paderborner Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Ärzte die von der Maskenpflicht befreiten

Donnerstag, 28. Januar 2021 von Franz Purucker

Fünf Ärzte stellten wohl falsche Atteste aus, die Patienten vom Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung befreiten. Diese Fälle beschäftigten nun die Staatsanwaltschaft Paderborn. Zuerst hatte Radio Hochstift darüber berichtet.

Laut dem Radiosender hat die Paderborner Staatsanwaltschaft sieben Verfahren gegen sechs Ärzte eröffnet worden. Fünf der Mediziner, gegen die ermittelt wird, stammen aus Paderborn und einer aus Porta Westfalica.

Anzeige

Aufgefallen sind die falschen Arreste bei einer Anti Corona-Demo in Paderborn.

Dies ist nicht der erste Fall, in dem Juristen ermitteln. ein ähnliches verfahren wurde kürzlich eingestellt. Der Mediziner hatte allerdings lediglich einen Formfehler gemacht, weil er das Corona-Attest unbefristet ausstellte.

Anzeige
AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail