arrow_back
Foto: Ferienwelt Winterberg
Wandern geht immer. Rund ums NR-Land bieten sich das ganze Jahr über Möglichkeiten dazu.
NR-Land

NR-Ausflugstipps: Über Stock und Stein durch die zauberhafte Natur

Sonntag, 13. Dezember 2020 von Marion Heier

Auch wenn das Motto #stay at home lautet, das ist erlaubt: Wandern. Das Paderborner Land, das Lipperland und das Sauerland warten mit Gebirgszügen auf, die vom NR-Land aus auch für Tagestouren gut zu erreichen sind. Man muss sich nur aufraffen und wird dafür selbst auf kürzeren Strecken von bis zu zwei Stunden mit wunderschönen Aussichten belohnt.

Diese Tipps hat NR-Redakteurin Marion Heier diese Woche erarbeitet.

Anzeige

Schluchtenweg

Der Schluchtenweg in Winterberg ist so eine Strecke. Vom Kurpark im Herzen des Wintersportorts aus geht es für vier Kilometer in gut 1,15 Stunden auf 654 Meter hoch,  hinein in eine einzigartige Mittelgebirgsklamm und durch unterschiedlichste Landschaften hindurch – und das mitten im Sauerland. Die Nähe zum Kurpark sollte nicht dazu verleiten, sich mit leichtem Schuhwerk auf den Weg zu machen. Man begegnet schroffen, steil aufsteigenden Felswänden mit wild anmutender Vegetation, Wasserfällen und Bachläufen. Der Weg ist ganzjährig geöffnet und bietet je nach Saison neue Wandererlebnisse. Im Winter hat die unberührte Natur ihren ganz eigenen Reiz.

Parkplatz: Kurpark Winterberg, www.winterberg.de

Anzeige

Trailpark 

Für Biker lohnen sich in Winterberg die zwar kurzen Biker-Trails, die es aber in sich haben. Der „Endless Tree-Trail“ ist nur einen Kilometer lang, führt aber mit Brücken und Kurven durch einen Wald mit Gelegenheiten für kleine Sprünge. Der Trail beginnt oberhalb des Bremberg-Parkplatzes, wenn man der Schotterstraße bergauf folgt. Auch von diesem Parkplatz aus startet der Trail „Bremberg Blues“.

Auf gerade einmal 800 Metern bietet der Waldpfad mit seinen Holzstegen, Wurzeln, Steinen und scharfen Kurven angemessene Herausforderungen für Einsteiger. Der Trailpark in Winterberg umfasst insgesamt  14 Trails mit insgesamt 40 Kilometern Streckennetz, davon 20 Kilometer flowige Trails, die von leicht bis schwer klassifiziert sind. 

Die Touren führen über bereits vorhandene Wald-, Forst- und Schleppwege, nutzen teils auch ausgetretene Pfade, sogenannte Single-Trails. Hin und wieder sind Anliegerkurven, Wurzel- oder Steinpassagen als kleine Finessen eingearbeitet.

Befahrbar ist der Trailpark mit regulären Mountain- und Trekkingbikes, aber auch mit geländegängigen E-Bikes. Abwechslungsreiche Strecken mit leichten, mittleren und schweren Ansprüchen sind bestens ausgeschildert. Bei ungünstiger Witterung und schlechten Bodenverhältnissen kann sich der Schwierigkeitsgrad der Trails erhöhen. Ein Helm ist Pflicht, auch können die Wege jetzt im Winter rutschig sein.

Anzeige

Parkplatz: Bremberg, www-trailpark-winterberg.de

Kurfürstlicher Garten

Auf dem Territorium des „Kurfürstlichen Thiergarten Arnsberg“ befindet sich eine in Nordrhein-Westfalen einmalige Attraktion: ein reizvoller Wanderweg, auf dem es durch sehr abwechslungsreiche Natur geht.

Richtig mystisch gestaltet sich eine Wanderung durch diesen Thiergarten gerade im Winter.  Der „Thiergarten“ war um 1670 im Sauerland geplant worden, wurde dann aber hauptsächlich als Jagdrevier genutzt. Heute geht es für Wanderer über alte Brücken und vorbei an einer mehr als 400 Jahre alten Eiche bis zu einem ehemaligen Jägerhaus, Burgruinen und ins sogenannte „Seufzertal“, in dem zu längst vergangenen Zeiten die Pestkranken lebten.

Insgesamt 41 „Spuren der Vergangenheit“ lassen sich auf dem 13 Kilometer langen Wanderweg entdecken und die Stille des Waldes verschluckt dabei jeglichen Lärm der nahe gelegenen Stadt Arnsberg. Er ist frei zugänglich und immer geöffnet. 

Anzeige

Startpunkt und Parkplatz: die Jägerbrücke in Arnsberg. www.sauerland-waldroute.de


AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail
Anzeige
×