arrow_back
Foto: Johannes Büttner
Die Investoren Zaneta Lötfering (links) und Christian Lötfering (rechts) sowie Antje Brüggemann von der Caritas stellten jetzt die Pläne für das neue Gebäude an der Fürstenberger Straße in Haaren vor.
Bad Wünnenberg

Neue Servicewohnungen für Senioren entstehen in Haaren

Dienstag, 17. Dezember 2019 von Johannes Büttner

Wo derzeit noch das Gebäude der ehemaligen Filiale der Sparkasse in Haaren steht, da sollen schon bald Servicewohnungen für ältere Menschen entstehen. Die Investoren Christian und Zaneta Lötfering möchten ein dreistöckiges Gebäude mit elf Wohneinheiten bauen. Die Investitionen belaufen sich auf rund 1,7 Millionen Euro. Mit der  Fertigstellung wird im September des Jahres 2021 gerechnet. 

Als Partner des Projekts konnten die Investoren den Caritasverband Büren gewinnen. Dieser betreibt auf der gegenüberliegenden Straßenseite das Altenheim Emma Rose. „Der Investor erstellt das Gebäude, und der Caritasverband Büren ist der Generalmieter“, sagte Antje Brüggemann, Vorstand des Caritasverbandes. 

Anzeige

Das bedeutet, dass jeder Wohnungsmieter die Wohnung über den Caritasverband anmietet und die Dienstleistungen der Caritas in Anspruch nehmen kann. „Wir wollen zudem im Erdgeschoss einen ambulanten Pflegedienst einrichten“, sagte Brüggemann. 

Die Wohnungen sind zwischen 50 und 70 Quadratmeter groß und barrierefrei. Das Haus wird zudem eine Tiefgarage bekommen. „Wir werden im April 2020 mit den Bauarbeiten beginnen und rechnen mit der Bezugsfertigkeit im Herbst 2021“, sagte Christian Lötfering, der als Geschäftsführer im  väterlichen Haarener Bauunternehmen Hermann Lötfering (25 Mitarbeiter) tätig ist. 

Anzeige

Haaren sei bezüglich der Infrastruktur und Nahversorgung gut aufgestellt und der demographische Wandel lasse die Nachfrage nach Servicewohnungen steigen. Das werde auch dadurch bestätigt, dass es bereits die ersten Mietnachfragen gebe, so Lötfering.

AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail