arrow_back
Foto: Pixabay (Symbolfoto)
NR-Land

Neue Corona-Regeln in NRW: Maskenpflicht entfällt teilweise

Freitag, 1. Oktober 2021 von Franz Purucker

Das Leben normalisiert sich langsam – so zumindest lassen sich die neuen Corona-Regeln für NRW verstehen, die seit 1. Oktober gelten.

Im Freien gilt keine Maskenpflicht mehr, was bislang für Veranstaltungen von mehr als 2.500 Menschen galt: Es gibt lediglich eine Empfehlung diese in Warteschlagen, an Verkaufsständen sowie bei Sport- und Kulturveranstaltungen zu tragen. Bei Großveranstaltungen entfällt die Höchstgrenze von 25.000 Zuschauern und die Maßgabe, nur 50 Prozent der Plätze zu belegen. Allerdings muss der Veranstalter sicherstellen, dass außerhalb der Plätze Masken getragen werden.

Anzeige

In der Gastronomie sind im Innenbereich keine Abstände und Stellwände mehr nötig. Die Maskenpflicht außerhalb des eigenen Sitzplatzes bleibt aber bestehen.

In Diskotheken und andere Einrichtungen brauchen Ungeimpfte keinen PCR-Test mehr vorlegen. Es reicht nun ein höchstens sechs Stunden alter Schnelltest.

Anzeige

Unklar ist weiterhin wie es mit der Maskenpflicht in den Schulen weitergeht. Viele Bundesländer haben diese bereits abgeschafft. NRW hält trotz der Liberalen in der Regierung weiter daran fest.

Schüler gelten weiterhin als getestet, müssen nur in Ferienfreizeiten einen Test vorweisen. Bis Jahresende sind die für alle unter 18 Jahren kostenfrei, ab dem Jahreswechsel nur noch für Kinder bis zwölf Jahre.

AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail