arrow_back
Eine einsame Frau beim Blick aus dem Fenster.
Foto: Pixabay (Symbolfoto)
Ostern droht erneut einsam zu sein: Große Familientreffen sind ausgeschlossen, da weiter Kontaktbeschränkungen gelten.,
NR-Land

Neue Beschlüsse: Ab Montag sind die Geschäfte in NRW wieder geschlossen

Dienstag, 23. März 2021 von Franz Purucker

Bis spät in die Nacht wurde verhandelt: Wie schon befürchtet, sehen die Beschlüsse keine Lockerungen vor, sondern eine Verlängerung des Lockdowns und teilweise sogar weitere Einschränkungen. Insbesondere den Osterurlaub in Deutschland hat die Regierung nun vermiest. Außerdem werden in NRW ab Montag die Maßnahmen der Notbremse angewendet. Das heißt: Die Geschäfte schließen wieder.

Die Beschlüsse im Einzelnen (nach der Werbung):

Anzeige

1. Notbremse ab 100er Inzidenz: Ab 29. März schließen die Läden im NR-Land

Sobald der Inzidenzwert in einem Land oder einer Region an drei aufeinanderfolgenden Tagen über 100 liegt, wirkt die Notbremse: Diese sieht erneut einen knallharten Lockdown mit geschlossenen Geschäften vor. NRW liegt landesweit bei 109,2. Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) hat bereits angekündigt, dass die Maßnahmen ab Montag, 29. März, umgesetzt werden. Dann werden auch in den Kreisen Paderborn und Soest die Geschäfte wieder dicht machen.

Auch Click & Meet, also der Besuch im Einzelhandel nach vorheriger Terminvereinbarung, fällt wieder weg. Erlaubt ist dann wieder nur das Abholen vorher bestellter Ware. Wird diese Notbremse konsequent umgesetzt, bleiben wohl in zehn der 16 Bundesländer die Läden ab Montag zu. Lediglich in Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz, dem Saarland und in Schles­wig-Holstein liegt der Inzidenzwert aktuell unter 100. Berlin liegt mit 98 knapp darunter.

Anzeige

2. Osterruhe zwischen Gründonnerstag und Ostermontag: Läden und Kirchen geschlossen

Die Osterfeiertage sollen genutzt werden, um durch Kontaktreduzierungen das Wachstum der dritten Welle zu durchbrechen. Gründonnerstag wird deshalb als Ruhetag definiert, Geschäfte sind an diesem Tag geschlossen. In dieser Zeit sind private Zusammenkünfte auf zwei Hausstände und maximal fünf Personen plus Kinder unter 14 Jahren beschränkt. Am Ostersamstag darf ausschließlich der Lebensmitteleinzelhandel öffnen.

Religiöse Versammlungen sollen zum höchsten Fest der Christen ausschließlich digital stattfinden. Impf- und Testzentren bleiben auch Ostern geöffnet.

3. Appell nicht zur reisen, aber Mallorca-Urlaub fast ohne Einschränkungen möglich

Der Beschluss sieht einen Apell von Bund und Ländern vor, auf alle nicht notwendigen Reisen im In- und Ausland zu verzichten. Eine Test- und Quarantänepflicht gibt es nur bei Einreisen aus Risikogebieten. Die beliebte spanische Urlaubsinsel Mallorca kann wegen der aktuell niedrigen Inzidenz ohne Qurantäne- und Testverpflichtung besucht werden.

4. Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen in Landkreisen mit Inzidenz über 100

Steigt die Inzidenz über 100, wird Mitfahrern in privaten PKWs eine Maske vorgeschrieben und es werden Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen verhängt. Dann gilt wieder: Ein Haushalt darf sich mit maximal einer weiteren Person plus Kindern treffen.

Anzeige
AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail