arrow_back
Foto: Pixabay (Symbolfoto)
NR-Land

Nach Sturmwarnung: Schulen teilweise am Montag geschlossen

Freitag, 7. Februar 2020 von Franz Purucker

Das Ministerium für Schule und Bildung in NRW hat in einer Rundmail den Schulen freigestellt, am Montag nicht zu öffnen. Eine Stadt im NR-Land hat bereits angekündigt, davon Gebrauch zu machen. Aber auch Schüler aus anderen Städten können zu Hause bleiben.

UPDATE: Wir haben diese Nachricht aktualisiert. Hier finden Sie die neusten Informationen.

Anzeige

„Oberste Priorität hat die Sicherheit und Unversehrtheit aller Schüler. Damit sie sich auf dem Schulweg keinen Gefahren aussetzen, können die Schulleitungen angesichts der nach jetzigem Kenntnisstand drohenden Sturm- und Orkanwetterlage, den Unterricht nicht stattfinden lassen. Das hielte das Schulministerium für vertretbar und geboten“, so Staatssekretär Mathias Richter.

„Unabhängig davon können auch die Eltern am Montagmorgen angesichts der dann aktuellen Wetterlage entscheiden, ihre Kinder nicht zur Schule zu schicken, sollten sie den Schulweg für unzumutbar und nicht sicher erachten“, so Richter weiter.

Delbrück schließt Schulen vorsorglich

Wie Werner Peitz, Bürgermeister von Delbrück, nun mitteilte wird die Stadt von dieser Möglichkeit gebrauch machen: „Alle Schulen im Stadtgebiet bleiben am Montag, den 10. Februar, geschlossen. Die Busse wurden abbestellt.“

Die Kindertageseinrichtungen seien davon nicht betroffen und bleiben geöffnet, so der Bürgermeister. Die Entscheidung liege hier letztlich bei den  Erziehungsberechtigten. Peitz weist jedoch darauf hin, dass es keinen  Schülerverkehr gibt.

Die Neue Regionale hat die anderen Kommunen angeschrieben und wartet auf Antwort. Sobald uns dazu neue Erkenntnisse vorliegen, lesen Sie diese hier bei NRplus.

AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail