arrow_back
Foto: Franz Purucker
Büren

Nach Sprengstoffalarm: Stadt dankt Einsatzkräften und Schülern

Donnerstag, 20. August 2020 von NR Redaktion

Es wird jedes Jahr geübt – trotzdem ist es keineswegs sicher, dass es immer klappt – doch es hat geklappt. Innerhalb kürzester Zeit hat das Ordnungsamt nach einem Sprengstoffalarm das Bürener Schulzentrum geräumt.

„Das Ordnungsamt der Stadt Büren hat sofort reagiert, und für sichere Unterbringungsmöglichkeiten der Schülerinnen und Schüler gesorgt“, berichtet Bürgermeister Burkhard Schwuchow, der sich sofort zum Einsatzort begeben hat. Vor Ort wurde eine Grundversorgung mit Wasser und Obst für die Kinder und Jugendlichen eingerichtet.

Anzeige

Schulleiterin Clarissa Rehmann koordinierte die Zusammenarbeit mit der Polizei. Die Schüler wurden in Gruppen auf zur Verfügung gestellten Lokalitäten verteilt. In der Stadthalle Büren konnte die Mittelstufe mit ca. 350 Personen Platz finden und nahm später auch die beiden oberen Jahrgänge mit ca. 250 Schülern auf, die zuvor auf dem Sportplatz gruppiert worden waren, wegen der starken Sonneneinstrahlung dann aber auch zur Stadthalle gewechselt sind.

Die jüngeren Schüler wurden zum Spielplatz in den Almeauen geführt, um schnell Abstand zum Ort der Gefahr herzustellen. Die Schüler der Grundschule konnten in der etwas abgelegenen Reithalle eine erste Zuflucht finden. Auch sie wurden dank der schnellen Reaktion der örtlichen Getränkelieferanten und Lebensmittelanbieter versorgt.

Anzeige

Insgesamt wurden 1.950 Flaschen mit Wasser durch den Bürener Bauhof verteilt. Die Kosten für diese Notfallversorgung und Unterbringung übernimmt die Stadt Büren, die als Schulträger schnelle Hilfe leistete.

„Jetzt zahlt sich aus, dass Alarmsituationen an Schulen regelmäßig geprobt werden“, ist Bürgermeister Burghard Schwuchow überzeugt. „Wir wissen jetzt, dass die Schulen in Büren sehr gut organisiert sind und im Notfall die Stadtverwaltung und auch die Bevölkerung schnell und unkompliziert Hilfe leisten“, so der Bürgermeister.

Erste Reaktionen von Eltern sind sehr positiv. Sie konnten über die ganze Zeit über mit ihren ruhigen und disziplinierten Kindern über Smartphone kommunizieren und wussten, sie sind in Sicherheit.

Um 12.30 Uhr wurde offiziell Entwarnung gegeben. Die Schüler konnten in ihre Räume zurückgeführt werden. Gemeinsame Gespräche mit den Lehrern trugen zur Beruhigung bei. Der Unterricht wurde am nächsten Tag wiederaufgenommen.

Anzeige

Durch die Aufmerksamkeit und die beherzten Aktionen aller Betroffenen konnte die Gesamtschule Büren und die angrenzende Josefschule nach einem Sprengstoffalarm geordnet evakuiert werden. Direkt bei der Sichtung einer möglichen Sprengstoffvorrichtung wurden vorschriftsmäßig geeignete Schritte eingeleitet, um die Schüler sowie Lehrer und weitere Mitarbeiter zu schützen.

Bürgermeister und Polizei loben die Disziplin und Entscheidungsfähigkeit an den Bürener Schulen und auch der der Stadtverwaltung.

AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail
Anzeige
×