arrow_back
Ein Taxischild auf einem Taxi
Foto: Pixabay (Symbolfoto)
Umland (Raum Lippstadt)

Nach Raub auf Taxifahrer findet die Polizei Anzeichen auf weitere Straftaten

Donnerstag, 2. April 2020 von NR Redaktion

Die Polizei in Lippstadt wurde am Mittwochabend zum Taxistand an den Lippstädter Bahnhof gerufen. Gegen 22.25 Uhr wartete ein Taxifahrer am dort auf Fahrgäste, als zwei Männer an der verschlossenen Fahrertür rüttelten und diese danach mit der Faust einschlugen.

Dabei zeigten die Täter ein Messer. Der Taxifahrer fuhr daraufhin mit seinem Wagen los und die beiden Männer rannten in Richtung Bahnhof davon. Circa 30 Minuten später konnte eine Streifenwagenbesatzung zwei Männer im Alter von 18 und 30 Jahren auf der Brüderstraße antreffen, auf welche die Personenbeschreibung des Taxifahrers zutraf.

Anzeige

Bei einem von ihnen wurde eine geringe Menge Rauschgift gefunden. Beide wurden zur Klärung des Sachverhaltes und Feststellung der Personalien mit zur Wache genommen. Als Alibi gaben sie an, dass sie zuvor bei einem Bekannten in der Brüderstraße waren.

Die Beamten suchten daraufhin den Bekannten auf. Aufgrund von widersprüchlichen Angaben konnten die Aussagen der mutmaßlichen Räuber nicht bestätigt werden. Den Polizisten fielen in der Wohnung des Lippstädters, neben einem 19 und 22-jährigen Mann, zahlreiche Handys auf, von denen zumindest ein Handy als gestohlen gemeldet war und die Eigentumsverhältnisse weiterer Handys noch Fragen offen ließen.

Anzeige

Auch das Auffinden von originalverpackten Parfümflaschen und diversen Bekleidungsartikeln mit Etiketten ließen den Verdacht aufkommen, dass diese nicht regulär in einem Geschäft erworben wurden. Die Beamten stellten daraufhin die Sachen sicher und fertigten eine Anzeige wegen Hehlerei beziehungsweise Diebstahls.

AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail