arrow_back
Foto: Feuerwehr Paderborn
Die Feuerwehr rückt mit mehreren Fahrzeugen aus, um den Brand in einer Tiefgarage zu löschen.
Umland (Raum Paderborn)

Nach Brand in Tiefgarage: Nun ermittelt die Polizei gegen einen 24-Jährigen

Freitag, 24. September 2021 von NR Redaktion

Insgesamt 2,5 Stunden dauerte der Einsatz der Paderborner Feuerwehr am Dienstagnachmittag nach einer Brandmeldung aus einer Tiefgarage. Nun wird klar: Hinter der Tat könnte ein 24-Jähriger Mann stecken.

Die Feuerwehr war um 17:21 Uhr zu einem PKW-Brand in einer Tiefgarage in einem Mehrfamilienhaus an der Wewerstr. alarmiert worden. Die Besatzung des zuerst eingetroffenen Rettungswagen evakuierte sofort das Gebäude. Aus der Zufahrt zur Tiefgarage sowie aus weiteren Kellerfenstern drang bereits massiver, dunkler Rauch.

Anzeige

Parallel dazu wurden zwei Trupps unter Atemschutz zur Brandbekämpfung in der Tiefgarage eingesetzt. Der Brand des PKW, der im Weiteren auch zwei benachbarte Fahrzeuge erheblich beschädigte sowie weitere PKW, Motorroller und Fahrräder durch Rußablagerungen in Mitleidenschaft gezogen hat, konnte nach ca. 40 min unter Kontrolle gebracht werden.

Auch am Gebäude entstand durch die starke Wärmeentwicklung erheblicher Sachschaden. Durch weitere Einsatzkräfte wurden alle angrenzenden Wohngebäude kontrolliert, die Bewohner aus dem betroffenen Bereich ins Freie verbracht und dort betreut. Hierzu wurde auch ein Bus des Paderborner Nahverkehrs nachgefordert um ca. 20 Betroffene, die allesamt unverletzt waren, vorübergehend unterzubringen.

Anzeige

Nach Abschluss der Brandbekämpfung wurden die Wohngebäude mit Hochleistungslüftern entraucht und die Wohnungen messtechnisch kontrolliert, bevor die Bewohner in diese zurückkehren konnten. Nach Abschluss dieser Maßnahmen wurde die Einsatzstelle zur Brandursachenermittlung an die Polizei übergeben.

An dem Einsatz, der insgesamt 2, 5 Std. dauerte, waren neben den freiwilligen Löschzügen Elsen und Wewer auch die Hauptamtlichen der Wache Süd und Nord mit fünf Löschfahrzeugen, einer Drehleiter, diversen Sonderfahrzeugen und drei Rettungswagen mit insgesamt 50 Einsatzkräften beteiligt.

Nach Angaben der Polizei wurden drei Fahrzeuge beschädigt. Ein älterer Opel Omega brannte komplett aus, ein Volga Getz und Renault Megane wurden beschädigt. Die Garage wurde durch Rauch und Feuer ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen. Insgesamt liegt die Schadenshöhe bei etwa 20.000 Euro.

Nach intensiven kriminalpolizeilichen Ermittlungen gehen die Brandexperten der Polizei Paderborn mittlerweile von einer Brandstiftung aus. Brandherd war dabei der vordere Bereich des Opel Omegas.

Anzeige

Dieser Straftat verdächtig wird ein 24-jähriger Mann. Die polizeilichen Ermittlungen – auch dazu, ob diese Brandstiftung fahrlässig oder vorsätzlich erfolgte – dauern an.

AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail