arrow_back
geschlossenes Restaurant
Foto: Pixabay (Symbolfoto)
Restaurants sind geschlossen, das Personal in Kurzarbeit.
Büren

Mitarbeiter in Kurzarbeit erhalten kein Weihnachtsgeld erstattet

Freitag, 6. November 2020 von NR Redaktion

Zum Jahresende zahlen viele Arbeitgeber Weihnachtsgeld aus. Vor allem in der aktuell Corona-bedingt geschlossenen Gastrobranche ist dies ein wichtiger Lohnbestandteil. Viele Mitarbeiter sind jedoch in Kurzarbeit, die die Agentur für Arbeit übernimmt.

Diese weist nun darauf hin, dass einmalige Sonderzahlungen bei der Berechnung des Kurzarbeitergeldes nicht berücksichtigt werden. Kurzarbeitergeld berechnet sich aus der Differenz zwischen dem Soll-Entgelt und dem Ist-Entgelt, also zwischen dem, was die Arbeitnehmer verdienen sollten und dem, was sie tatsächlich verdienen.

Anzeige

Einmalig gezahltes Entgelt, wie etwa Weihnachtsgeld oder auch Urlaubsgeld, kann bei der Berechnung des Soll-Entgeltes und des Ist-Entgeltes nicht berücksichtigt werden.

Weil das Weihnachtsgeld bei der Bemessung des Kurzarbeitergeldes nicht berücksichtigt werden kann, können hierfür auch keine Sozialversicherungsbeiträge erstattet werden.

Anzeige

Ob trotz Kurzarbeit das Weihnachtsgeld vom Chef ausgezahlt werden muss, regelt der Tarifvertrag oder der Arbeitsvertrag. In vielen Fällen handelt es sich jedoch um eine freiwillige Leistung, die der Arbeitgeber bei einer schlechten wirtschaftlichen Lage aussetzen kann.

AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail