arrow_back
Foto: Pixabay (Symbolfoto)
Die Polizei führt bei entsprechenden Verdacht - wie hier der Fahrt in Schlängellinien - einen Alkoholtest durch.
Geseke

Mit 1,5 Promille in Schlangenlinienfahrt durch Geseke: Polizei stoppt Kleinkraft

Mittwoch, 21. April 2021 von NR Redaktion

Ein 35-Jähriger Geseker, den die Polizei in der Nacht zu Mittwoch, 21. April, gegen 0.30 Uhr auf der Vinckestraße in Geseke stoppte, muss wohl vorerst auf seinen Führerschein verzichten. Der Mann fiel durch seine Schlangenlinienfahrt auf und wurde zur Blutprobe ins Krankenhaus gebracht.

Die Beamten hatten den jungen Mann auf seinem motorisierten Zweirad gestoppt. Dort wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt. Der Gesetzgeber ahndet Alkoholverstöße grundsätzlich mit Geldbußen, Punkten und Fahrverbot. Der Geseker liegt jedoch deutlich über der Grenze von 1,1 Promille Blut­alkohol­konzen­tration und zählt dadurch als „absolut fahruntüchtig“.

Anzeige

In diesem Fall wird ein Strafverfahren gegen den Mann eingeleitet, welches mit einer empfindlichen Geld- oder sogar Freiheitsstrafe geahndet wird. Über die genaue Höhe entscheidet ein Gericht. Grundsätzlich sieht das Gesetz beim Erstverstoß ein Bußgeld von 500 Euro, zwei Punkte und ein Monat Fahrverbot vor. Der 35-Jährige muss sich wohl auf ein vielfaches davon einstellen.

AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail