arrow_back
Einer der interessantesten Pianisten seiner Generation: Herbert Schuch. Er spielt am 25. Oktober mit dem Alinde-Streichquartett.
Geseke

Meisterhaftes Streichquartett steht im Rittergut Störmede auf der Bühne

Samstag, 10. Oktober 2020 von NR Redaktion

Der Pianist Herbert Schuch und das Alinde Streichquartett gastieren am Sonntag, 25. Oktober, mit Meisterwerken der Klassik und Romantik im Rittergut Störmede. Wegen der coronabedingten reduzierten Bestuhlung finden zwei Konzerte jeweils ohne Pause um 16 und um 18.30 Uhr statt.

Herbert Schuch hat sich als einer der interessantesten Musiker seiner Generation einen Namen gemacht. Er erhielt 2013 den ECHO Klassik und arbeitet u. a. mit Orchestern wie dem Londoner Philharmonic Orchestra, der Camerata Salzburg, der Dresdner Philharmonie und Rundfunkorchestern zusammen.

Anzeige

Schuch engagiert außerdem für die Organisation „Rhapsody in School“, die sich für die Vermittlung von Klassik in Schulen einsetzt.
Das 2010 gegründete Alinde Quartett mit Eugenia Ottaviano (Violine), Guglielmo Dandolo Marchesi (Violine), Erin Kirby (Viola) und Moritz Benjamin Kolb (Violoncello)ist mehrfacher Preisträger bei nationalen und internationalen Wettbewerben und gibt Konzerte im europäischen Raum. Darüber hinaus spielt es pädagogische Konzerte.

Auf dem Programm stehen Werke der Klassik und Romantik, die vom Klavier-Solo über ein Streichquartett bis zum Klavierquintett reichen. So werden u. a. das Piano Quintett op. 44 von Schumann und das Impromptu op. 90, Nr. 4 von Schubert zu hören sein.

Anzeige

• Karten für 25 Euro gibt es bei der Sparkasse Geseke, Tel. 0 29 42 – 50 90. Reservierungen für das kulinarische Anschlussevent werden direkt im Restaurant Sturmidi entgegengenommen.

AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail