arrow_back
Foto: Pixabay (Symbolfoto)
Kreis Paderborn

Mehr Arbeitslose im Kreis Paderborn

Freitag, 31. Januar 2020 von Franz Purucker

Die Zahl der Arbeitslosen ist im Kreis Paderborn im Januar gestiegen. Insgesamt waren 9.294 Personen arbeitslos gemeldet. Verglichen mit den Zahlen des Vormonates sind dies 764 Personen oder 9,0 Prozent mehr. Im Vergleich zum Vorjahres steigt die Zahl der Arbeitslosen um 213 Personen bzw. 2,3 Prozent. Die Arbeitslosenquote beträgt im Januar 5,4 Prozent. Vor einem Jahr belief sie sich auf 5,3 Prozent (+0,1 Prozentpunkte).      

„Der Januar zeigt sich hauptsächlich saisonal geprägt auf dem Arbeitsmarkt im Kreis Paderborn, so Rüdiger Matisz, Leiter der Paderborner Arbeitsagentur. „Saisonal zu Buche schlagen die Witterung bei den Außenberufen, die Entlassungen zum Jahreswechsel bzw. zum Quartalsende und der Abschluss des Weihnachtsgeschäftes“, so der Behördenchef.

Anzeige

Matisz: „Konjunkturell sind wir in Teilender Wirtschaft in einer labilen Situation, die zwar noch als stabil gelten kann, aber zurzeit kaum Entlastungsschwung bringt.  Ein Rückgang der Arbeitsmarktzahlen erwarte ich erst mit der Frühjahrsbelebung im März bzw. April.“

Der Agenturbezirk Paderborn glänzt mit der günstigsten Arbeitslosenquote in OWL (4,9Prozent), gefolgt von den Bezirken Herford (5,3 Prozent), Bielefeld (5,9Prozent) und Detmold (6,0 Prozent). Insgesamt hat Ostwestfalen-Lippe eine Arbeitslosenquote von 5,5 Prozent.

Anzeige
AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail
Anzeige
×