arrow_back
Foto: Feuerwehr Bad Wünnenberg
An dem Unfall sind drei Fahrzeuge beteilligt.
Bad Wünnenberg

Großalarm: Feuerwehr und Rettungsdienste eilen zu Massencrash auf die A44

Freitag, 21. Februar 2020 von Franz Purucker / Feuerwehr Bad Wünnenberg

Zu einem Verkehrsunfall mit mehreren beteiligten PKW und mehreren Verletzten Personen mussten die Einsatzkräfte des Löschzuges Haaren der Freiwilligen Feuerwehr Stadt Bad Wünnenberg und der Rettungsdienst am Freitagvormittag um 10.25 Uhr auf die A44 ausrücken.

Zwischen dem Autobahnkreuz Bad Wünnenberg-Haaren und der Anschlussstelle Lichtenau hatte sich ca. 500 Meter vor dem Parkplatz Sintfeld in Fahrtrichtung Kassel ein Verkehrsunfall mit drei beteiligten PKW ereignet.
Dabei waren insgesamt sechs Personen verletzt worden. Alle wurden notärztlich erstversorgt und in Krankenhäuser transportiert.

Anzeige

Die Feuerwehr sicherte die Einsatzstelle, unterstützte den Rettungsdienst, nahm auslaufende Betriebsstoffe auf und klemmte die Fahrzeugbatterien ab.

Die Rettungskräfte rücken mit einem Großaufgebot an. Foto: Feuerwehr Bad Wünnenberg

Vor Ort waren 13 Feuerwehrleute unter der Leitung von Martin Liebing mit vier Einsatzfahrzeugen, fünf Rettungswagen, zwei Notärzte, der Organisatorische Leiter Rettungsdienst und die Autobahnpolizei mit mehreren Streifenwagen.
Ein ebenfalls angeforderter Rettungshubschrauber konnte den Einsatz auf dem Anflug abbrechen.

Anzeige
AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail